Freiburg-West: Laster bleibt an Brücke hängen

David Weigend

Ein 64-jähriger Lkw-Fahrer hat heute Früh vergessen, an seinem 12-Tonner nach dem Abladen die ausgefahrene Pritsche wieder einzufahren. Ein fatales Versäumnis.



Um kurz nach 8 Uhr vergaß der Mann bei einem Abladevorgang in der Carl-Mez-Straße, die ausgefahrene Pritsche vor Fahrtantritt wieder einzufahren. Dies führte dazu, dass er mit der aufgestellten Pritsche beim Unterfahren der Brücke "Obere Hardtstraße" hängen blieb und so ein Schaden von deutlich über 40.000 Euro an Lkw, Brücke und Fahrbahn entstand.




Der Lkw-Fahrer wurde verletzt. Neben der Freiburger Verkehrspolizei waren Rettungssanitäter, Feuerwehrleute, ein Energieunternehmen und das Tiefbauamt mit einem Brückensachverständigen vor Ort.

Mehr dazu: