Freiburg vs. Augsburg: Raw Can Roll im Crash

Gina Kutkat

Hey Ho, Let's Go! Am kommenden Samstag, einen Tag vor dem Knüller im Aufstiegs-Spiel SC Freiburg - FC Augsburg treten fünf Augsburger Punkrock-Bands im Crash auf. Dabei sollen nicht die Köpfe eingeschlagen, sondern die Freundschaft und der Austausch der beiden Städte gepflegt werden. Im Mittelpunkt stehen zwei der schönsten Sache der Welt: Musik und Fußball. Olé Olé.



Punkrock
, Fußballfans und wahrscheinlich jede Menge Bier. Am Samstagabend spielen fünf Augsburger Punkbands im Freiburger Crash. Generation N, Die Römer, The Wreckers, Donnerbalkengeflüster und Thorsten Propeller stellen das Line-Up. Und sie kommen nicht allein: der Fanclub des FC Augsburg hat einen 50-Mann-Bus organisiert, der Fans und Bands erst ins Crash und am Sonntag ins Badenova-Stadion fährt. 

 
Gerhard Seckler (Bild unten), man nennt ihn auch "The General", ist seit Ende der 70er Jahre Gitarrist und Sänger der Augsburger Rock'n'Roll Band Generation N. Zusammen mit dem Fanclub Augsburger Jungs organisierte er nun zum ersten Mal das Augsburg Raw Can Roll in Freiburg.



"Durch Livemusik wollen wir am Samstagabend die Freundschaft zwischen Punkrock- und Fußballfans aus Freiburg und Augsburg fördern", sagt Gerhard Seckler. "Willkommen ist jeder, der Livemusik liebt, es geht nicht ausschließlich um Fußball."

Ein bißchen aber schon. Schließlich findet am Sonntag ein Highlight der zweiten Bundesliga statt: der SC Freiburg (45 Punkte) trifft auf den FC Augsburg (42 Punkte). Besonders brisant: Beide Clubs können noch den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffen.

Der bayerische Rock'n'Roller ist nebenbei auch Organisator der Ramones-Feste in Augsburg und kam spontan auf die Idee des Kulturaustauschs. "Ich kenne Freiburg schon lange und schätze diese Stadt sehr. Früher habe ich mal für die Firma Pearl gearbeitet, deswegen kenne ich den Breisgau gut und habe auch viele Freunde dort." In der Freiburger Bandszene kennt er sich zwar noch nicht aus, aber "was nicht ist, kann ja noch werden. Es wäre super, wenn wir dann zum Beispiel nächstes Jahr ein Freiburg Raw Can Roll in Augsburg starten können." Interessierte Bands können sich gerne an den General persönlich wenden.

"Wir Musiker fahren natürlich auch ins Stadion, das Spiel wollen wir uns auf keinen Fall entgehen lassen," gesteht Seckler. "Welchem Verein wir die Daumen drücken, spielt dabei keine Rolle. Am Ende siegt doch sowieso der Rock'n'Roll".

Mehr dazu:


Was:
Augsburg Raw Can Roll
Wann: Samstag, 07. April 2007, Einlass 20 Uhr
Wo: Crash Freiburg
Eintritt: 5 €, Konzertbesucher mit Fan-Schals einer der beiden Clubs zahlen 4 €