Freiburg, das sind deine leckersten Burger

Konstantin Görlich & fudder-Redaktion

Diese Liste wollten wir schon immer mal machen, denn Burger in allen Variationen sind eine der Leibspeisen der fudder-Redaktion. Wir haben uns für euch von Betzenhausen bis Littenweiler durch Burger-Freiburg gefuttert und 10 Burger gefunden, die alle auf irgendeine Weise besonders sind. Guten Appetit!

Der Ehrlichste

Günstig, schnell, kein Schnick-Schnack. Bei der Kantine West gibt es den ehrlichsten Burger Freiburgs – ebenso rustikal wie die Location selbst: In einem langsam verrostenden Bus neben dem einfachen Büdchen am Eisstadion nimmt man Platz und genießt den Ausblick auf das Betzenhausener Gewerbegebiet. Ruhrpott-Charme vom Feinsten. Jede Woche gibt es einen Special Burger für 4,60 Euro.

ab 3,60 Euro, Kantine West, Türkheimer Straße 4



Der Sattmacher

Mit ihren beliebten Burgern gibt die Maria Bar 100%: Saucen und Patties sind hausgemacht. 100% Rindfleisch, und davon viel. Vielleicht gibt es hier die dicksten Burgerbouletten der Stadt, eine gute Grundlage für lange Partynächte. Auch, weil die Maria-Bar mitten im Bermudadreieck liegt. Das feurige Habanero-Topping des Aztec ist scharf, brennt aber nicht unangenehm. Besonderes Highlight: die lustig verzwirbelten Twister-Pommes.

Aztec, 7,70 Euro, Maria Bar, Löwenstr. 3-7



Der Größte

Der Godfather aller Freiburger Burger ist nicht groß, er ist monströs. Wer ihn bezwingt, wird samt Foto auf der Wall of Fame des O'Kellys als Fressmaschine verewigt. Teilen gilt natürlich nicht. Das Fleisch (drei mal 175g) ist supersaftig und wird von sechs Scheiben Speck, drei Scheiben Käse und zwei Spiegeleiern umschmeichelt. Kein Burger für Kalorienzähler – und trotzdem nicht Freiburgs größter Burger: das ist der Godfather Double.

Godfather, 16,- Euro, O'Kellys, Milchstr. 1



Der Vegetarier

Spezialburger wie der Guacamole Fresh, der Caprese, der Blue Bacon oder der Thai Lemon haben Derfreiburger zu Fame verholfen. Aber auch die Standards sind spektakulär: der immer erhältliche Halloumi-Burger mit frittierten Käsescheiben und in Harissa-Creme eingelegten Auberginen ist ganz klar der beste vegetarische Burger der Stadt. Herzhaft.

Halloumi-Burger, ab 5,- Euro, der freiBurger, Schiffstr. 16



Der Gerät

Burger können sie im Cheers. Es gibt sie in verschiedenen klassischen Ausführungen und jeweils in der Single- und Doubleversion (7,50 oder 9,50 Euro). Pommes (lecker!) und Salat (dito!) sind serienmäßig dabei. Wer seinen Cholesterin-Wert ein bisschen tanzen lassen will, nimmt den Cheers spezial. Der Gerät unter den Burgern. Saftiges Patty, crispy Bacon, Käse, Zwiebel, Tomate, Gurke - und dann lacht dich noch ein Spiegelei an. Mehr. Geht. Nicht.

Cheers Spezial, ab 7,50 Euro, Cheers, An der Mehlwaage 8



Der Amerikanischste

Der Pulled Pork Burger steht neben Ernest Hemingway und dem Yosemite-Nationalpark für das gute, ehrliche Amerika. Gemeinsam mit 'Spare Ribs' und 'Beef Brisket' gehört er zur 'holy trinity' des nordamerikanischen Barbecues. Das Besondere: Das Fleisch wird über 48 Stunden vakuumiert in Wasser gekocht, bis es ganz zart ist. Dann wird es mit einer Gabel in kleine Fasern zerteilt - und zwischen fluffige Brioche-Brötchen gestapelt. Lang lebe Uncle Sam!

Pulled Pork Bun, 5,- Euro, Streat Kitchen, immer auf Achse



Der Fruchtigste

Wenn das Fernweh nach Provence und Mittelmeer mal wieder besonders schmerzt, lindert das Burger Chalet mit seiner Kreation "Talstation" das Leiden. Milder, leicht salziger und säuerlicher Ziegenkäse sowie süßes Feigenchutney umschmeicheln das medium gebratene Fleisch. Ziegenkäse und Feigen sind zwar nicht jedermanns Sache, doch ihre charakteristischen Aromen ergänzen sich perfekt und bilden mit dem Patty ein wohlschmeckendes Trio. Die beste Menage à Trois in ganz Freiburg.

Talstation, 6,90 Euro, Burger Chalet, Niemensstr. 9



Der Punkigste

Der Walfisch Spezial ist wahrscheinlich Freiburgs punkigster Burger - und das liegt nicht nur an der Location. Ausreichend Bacon und ein knuspriges Spiegelei sorgen für Röstaromen satt, dazwischen randaliert eine Senfsauce wie eine Gruppe St. Pauli Ultras auf Auswärtsfahrt. Das Brötchen geht früher oder später zu Bruch - egal. Serviette? Nee Danke, mach mal lauter!

Walfisch Spezial, 3,90 Euro, Walfisch, Schützenallee 1



Der Geheimtippigste

Der Burger "BLT" im Lollo ist ein echter Geheimtipp und hat sich überraschend zum Liebling der Redaktion gemausert. Es gibt ihn zwar nicht in ausgefallenen Kreationen, sondern nur mit oder ohne Käse, aber das macht gar nichts: Das Fleisch ist perfekt gebraten – innen noch ein wenig rosa, nach außen hin glasig – und das wunderbar angeröstete Brioche-Brötchen klammert sich regelrecht um seinen Inhalt. Top!

BLT, ab 10,50 Euro, Lollo, Schwimmbadstr. 46



Der Individuellste

Groß, klein, vegan oder mit Lamm, für mich nicht so scharf gebraten, dieser Käse aus Frankreich muss drauf – die Möglichkeiten zwischen oberer und unterer Brötchenhälfte sind endlos. Wechselnde Specials haben fast alle Burgerschmieden, die wir heimgesucht haben. Aber was kannst du zu Hause mit Freunden in der WG-Küche auf einen unvergesslichen Burger packen? Ihr braucht eigentlich nur etwas Phantasie und eine Bratpfanne!