Freiburg, das sind deine 11 leckersten Vesper-Weckle

Inka Rupp, Tanja Hofmann & fudder-Redaktion

Stulle, Sandwich oder Vesper-Weckle? Ganz egal - hauptsache es schmeckt! Wie angekündigt haben wir uns durch Freiburger Locations gefuttert und sind auf exotisch-süße, herzhaft-knusprige und sommerlich-leichte Sandwiches gestoßen - von extra fleischig bis streng vegan. Diese 11 Vesper-Weckle müsst Ihr unbedingt probieren:

Vitalstulle mit Käse



Rote-Beete-Senf? Klingt komisch, ist aber unglaublich lecker! Zusammen mit Käse, Rucola und Bio-Frischkäse ergibt sich eine fruchtig-exotische Note, die man der einfachen Vitalstulle auf den ersten Blick gar nicht zugetraut hätte. Der außergewöhnliche Belag ist eingebettet in luftig-lockeres Krustenbrot und das Sandwich ist mit frischer Paprika und Rucola dekoriert. Das alles bekommt man im 5 Senses Coffee zum unschlagbaren Preis von 1,70 Euro.


1,70 Euro, 5 Senses Coffee, Wiesentalstraße 22

Roastbeef-Sandwich



Wer heute eine Remoulade essen will, ohne als kulinarischer Vollhonk dazustehen, sollte Folgendes tun: Zwiebeln, Schnittlauch, Sardellen und Petersilie püriert zugeben, Kapern und Zitronensaft untermengen, verrühren - und umbenennen: Sauce Tartare, mon dieu! Oder gleich ins Augustiner-Museum gehen. Dort servieren sie die Sauce auf perfekt gegartem Roastbeef, zartrosa, eingeklemmt zwischen zwei Scheiben vom saftigen Bauernbrot. Dazu werden englische Salt&Vinegar-Chips gereicht. Very delicieux!

9 Euro, Augustinercafé, Augustinerplatz

Hummus-Sandwich



Im Freundsaft-Café im Stühlinger gibt es neben den berühmten Säften auch hausgemachte vegane Gerichte: zum Beispiel das liebevoll angerichtete Hummus-Sandwich aus selbstgebackenem Dinkel-Walnuss-Rosmarin-Brot, selbstgemachtem Hummus und veganer Mayo. Der Belag aus Avocado, Tomate, Salat, Gurke und Zucchini ist mit Curry-Mango-Soße verfeinert, die dem sonst milden Geschmack eine fruchtige Note verleiht. Fazit: Ein Genießersandwich in entspannter Atmosphäre.

4,40 Euro, Freundsaft, Lehener Straße 13

Dinkelstulle Gustaf



In der Dinkelbäckerei La Spelta in Herdern haben die Brötchen Namen: Anna, Paul, Gustaf, Ida und Hilde. Die Namen sind nicht willkürlich verteilt, sondern haben ein System: Das helle Brot ist weiblich und das dunkle trägt einen männlichen Namen. Wir bestellen einen belegten Gustaf in der vegetarischen Variante mit laktosefreiem Käse. Gustaf ist mit Leinsamen, Kürbiskörnern, Sonnenblumenkernen und Sesam bestreut und köstlich-deftig mit Radieschen, Salat, Weißkraut und Gurke belegt.

3,50 Euro, La Spelta, Sandstraße 4

Pausenbrot



Beim Pausenbrot von BIOSK ist der Name Programm: ein kleiner, erfrischender Vesper-Snack ohne viel Schnick-Schnack. Direkt neben der alten UB in Littenweiler steht er für die kurze Lernpause bereit. Die zwei Vollkornscheiben sind saftig und weich, dazwischen ein Frischkäse-Rucola-Tomaten-Aufstrich, der jeden Morgen frisch gemacht wird - 100% Bio versteht sich. Die kleinen Stühle und Tische auf der Wiese daneben vermitteln Gartenflair: genau richtig für das vegetarische Pausenbrot.

2,30 Euro, BIOSK, Schwarzwaldstraße 80a

POW!er-Stulle



Die POW!er-Stulle im Café POW! ist mit ihren dicken Brotscheiben fast so rustikal, wie das Europaletten-Ambiente des POW!senhofs. Mit Birne und Roquefort kam jüngst eine ziemlich fruchtige Variante ins Angebot, die aber wie ihre teils vegetarischen Kollegen in der Auslage für einen Snack zu viel und für eine Mahlzeit zu wenig ist. Die eingestreuten Frühlingszwiebeln machen die Mischung so luftig wie das Brot, das für 3,20 Euro genauso schnell gekauft wie verschlungen ist.

3,20 Euro, Café POW, Belfortstraße 52

Heldenbude-Sandwich



Fernab der Hektik der Innenstadt liegt versteckt die Heldenbude – die richtige Anlaufstelle, um sich in aller Gemütlichkeit ein Sandwich einzuverleiben. Was jeweils zwischen die Toastscheiben kommt, ist nicht festgelegt und wird spontan nach dem morgendlichen Markteinkauf entschieden. Die belegten Brote sind liebevoll angerichtet und als Extra gibt’s immer ein Schälchen Salat dazu. Wir haben ein sommerliches Kräutersandwich mit frischen Trauben und pikantem Linsensalat probiert - köstlich!

5,50 Euro, Heldenbude, Langemarckstraße 103, Sandwiches nur Mo, Mi, Fr 11.30 bis 14 Uhr

Ziegenkäse-Erdbeer-Sandwich



Erdbeerchutney, Feigen-Ziegenfrischkäse und Essiggurken: Das kleine Eckcafé Wilhelm Moltke im Sedanviertel ist Heimat abenteuerlicher Kreationen. Zwischen zwei knusprigen Baguettehälften steht die Süße des selbstgemachten Chutneys dem herb-würzigen Geschmack des Ziegenkäses gegenüber. Diese sommerlich-erfrischende Sandwichvariation gibt es nur in den warmen Monaten – im Winter kommen Bergkäse und Schwarzwaldschinken auf's Brötchen.

2,70 Euro, Wilhelm Moltke, Moltkestraße 42

Tramezzino



Lust auf was Italienisches? Im neu eröffneten Café La Banca gibt's verschiedene Tramezzini, die täglich frisch zubereitet werden. Die Toastscheiben kommen vom Bäcker und sind mit Parmaschinken, Parmesan und Rucola belegt. Im gediegenen und goldenen Ambiente des Stehcafés kann man das Sandwich nach Wunsch kalt oder warm genießen. Die perfekte Kombination dazu: die erfrischende und hausgemachte Apfel-Rosmarin-Limonade!

3,50 Euro, La Banca, Bismarckallee 10

Walnuss-Serrano-Sandwich



Es gibt Dinge, die können Italiener und Spanier besser, es gibt Dinge, die können die Deutschen besser. Das haben sich wohl die Macher des leckersten Sandwichs der Bäckerei Kaiser gedacht. Darauf trifft salziger Serrano-Schinken auf italienischen Hartkäse, dazu gibt’s Rucola, getrocknete Tomaten und einen feinen Tomatenaufstrich. Und außenrum - und das wäre dann der deutsche Beitrag zur gelungenen Europa-Melange - klammert ein knackfrisches Walnussbrötchen.

3,40 Euro, Kaisers, Bertoldstraße 18

Guacamole-Brot



Diese Stulle ist für Veganer und Avocadoliebhaber ein Muss. In der kunterbunten mm!leckerbar wird das knusprig-luftige Paillasse-Brot rustikal auf einem Holzbrett serviert. Die Guacamole ist mit Tomatenstückchen, Schnittlauch und Petersilie garniert und wird täglich aus frischen Avocados zubereitet. Der grüne Aufstrich ist kräftig gewürzt und besonders an Knoblauch wird nicht gespart – also besser nicht vor dem ersten Date essen!

5 Euro, mm!leckerbar, Bertoldstraße 48 und Kaiser-Joseph-Str. 165

Mehr dazu: