Freiburg bekommt ein Wasser-Festival

Manuel Lorenz

Wasserbomben, Spritzpistolen, zwölf Pools und Rutschbahnen sowie 13 lebensgroße Elefanten: All das versprechen die Veranstalter des "Festival of Water", das Ende August in Freiburg stattfinden soll. Wer dahinter steckt und wo die riesige Wassersause stattfinden könnte:



Laut Wikipedia ist "Songkran" das traditionelle Neujahrsfest nach dem thailändischen Mondkalender. In größeren Städten kommt es währenddessen zu regelrechten Wasserschlachten, bei denen auch Wasserpistolen, Eimer und Flaschen zum Einsatz kommen. Außerdem wird exzessiv Alkohol konsumiert.


Dieses Fest dient dem "Festival of Water" als Vorbild. Es soll am 30. August stattfinden - wo, wird auf der Facebookseite noch nicht angegeben; eigentlich ist eine solche Veranstaltung in Freiburg nur an einem Ort möglich: auf dem Gelände der Messe, wo an jenem Tag auch noch kein Termin eingetragen ist. Im vergangenen Sommer hatte dort bereits eine Veranstaltung ganz ähnlichen Zuschnitts stattgefunden: das Holi Festival of Colors, bei dem allerdings Farbpulver im Mittelpunkt stand, nicht Wasser.

Auf der Facebookseite des "Festival of Water", die mittlerweile knapp 2400 User geliked haben, wird die Party wie folgt beschrieben:

11 Stunden-Party, mit Freunden abfeiern, Sonnenschein, Wasserfontänen & co2 Jets, 12 Pools & Rutschbahnen, 13 lebengroße Elefanten, Thai-Curry und vieles mehr - das ist das SONGKRAN - Festival of Water Freiburg 2014.

Hinter der Veranstaltung steckt laut Impressum die Berliner SAG Festival GmbH; Geschäftsführer sind Frank und Jan Schnürle, die beide auch Geschäftsführer des Offenburger Sicherheitsdiensts CDS sind. Mit seiner Bötzinger Firma SAG hat Frank Schnürle 2013 das Holi Festival in Ravensburg veranstaltet.

Den Probelauf für das Freiburger "Festival of Waters" veranstalten die beiden in Saarbrücken: Dort wird bereits am 24. Mai ein "Songkran" stattfinden.

Mehr dazu:

  [Bild: PR]