Häusliche Gewalt

Frau verletzt Mann bei Beziehungsstreit mit Messer

bz

Ein Beziehungsstreit ist in Freiburg-Zähringen eskaliert: Eine 42-jährige Frau verletzte einen 51-jährigen Mann vermutlich mit einem Messer schwer.

Der Streit zwischen der 42-jährigen Frau und dem 51-jährigen Mann in der gemeinsamen Wohnung in Freiburg-Zähringen in der Nacht zum Freitag dauerte nach Angaben der Polizei wahrscheinlich mehrere Stunden.


Mann wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt

Zu einem noch unklaren Zeitpunkt verletzte die Frau den Mann vermutlich mit einem Messer schwer, aber nicht lebensgefährlich, im Bauchbereich. Die Frau selbst verständigte am frühen Freitagmorgen einen Rettungsdienst, der Mann wurde daraufhin ärztlich versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.

Der Sachverhalt ist nach Angaben der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar; auch die Tatwaffe war noch nicht ermittelt. "Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen," sagt Polizeipressesprecher Walter Roth. "Die Vorgeschichte des Streits und der genaue Tathergang sind noch nicht geklärt."

Die Polizei geht aktuell nicht davon aus, dass die Frau den Mann töten wollte. "Es wird nicht in Richtung eines Tötungsdelikts, sondern wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt", sagte Roth.

Mehr zum Thema: