Frau befördert Auto versehentlich aufs Bahngleis

Markus Hofmann

Brisanter Vorfall am gestrigen Mittwoch um 16 Uhr am Bahnhof in Emmendingen: Just in dem Moment, als ein Güterzug vorbeifuhr, beförderte eine 85-jährige Frau ihren Wagen versehentlich auf die Schienen...



Wie die Polizei berichtet, wollte die Frau gerade auf dem Parkplatz am Bahnhof einparken, als sie vermutlich bei ihrem Automatikauto das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte. Sie versuchte noch, den Wagen mit der Handbremse zu stoppen, wodurch dieser sich jedoch querstellte und mit einem Satz im Gleis landete.


Zu ihrem Glück ist ihr und ihrer 52 Jahre alten Beifahrerin nichts passiert. Doppeltes Glück hatten beide auch, weil ein gerade aus Offenburg Richtung Freiburg durchfahrender Güterzug das Auto nicht erfasste.

Ein entgegenkommender ICE von Freiburg Richtung Offenburg konnte in Kollmarsreute zum Nothalt gebracht werden. Das Auto konnte noch aus eigener Kraft 50 Meter versetzt und dann mit Hilfe eines Krans aus dem Gleisbett geborgen werden, nachdem die Oberleitungen abgeschaltet wurden.

Beide Gleise mussten von 16:05 Uhr bis 18:26 Uhr gesperrt werden. Neben einer Strafanzeige muss sich die Fahrerin eventuell auch noch auf zivilrechtliche Forderungen der Deutschen Bahn AG einstellen.

Ein ähnlicher Vorfall hat sich vor elf Tagen in Neuenburg ereignet. Damals hatte ein betrunkener Mann sein Auto auf den Gleisen der Zugstrecke Müllheim - Mulhouse geparkt.