Französisch-Abi: Wie war's?

Elena Sauer

Die Abiturienten von 2009 mussten heute die vierte Prüfung ablegen, schriftlich in Französisch. Wir haben uns bei den etwas kamerascheuen Schülern des Goethegymnasiums erkundigt, wie es lief.



Goran Salah, 19 (Foto)
Es war okay, auf jeden Fall besser, als ich es erwartet hatte, denn ich habe die Lektüre nur überflogen. Man musste einige Fragen zum Verständnis der Lektüre beantworten. Ich hätte gedacht, dass noch viel mehr über Landeskunde gefragt werden würde. Das blieb aber außen vor. Heute werde ich erstmal richtig chillen. Ich bin jetzt komplett fertig mit dem Abitur und muss deswegen nichts mehr lernen.


Hannah Castan, 21 (Foto)
Bei mir lief es besser als in den anderen Prüfungen und auch besser als erwartet. Heute Mittag muss ich noch Geschichte lernen, das kommt morgen dran. Danach gehe ich klettern.

Olivier Nussbaumer, 18
Ich fand es eigentlich einfach, so habe ich es aber auch erwartet. Ich denke aber, dass es mir leichter als den anderen fiel, weil ich zu Hause auch Französisch spreche. Die Klausur bestand aus verschiedenen Fragen zum Roman „L'Étranger“ von Albert Camus. Heute Nachmittag muss ich noch lernen, morgen kommt Geschichte dran.

Tatjana Bas, 21 ( Bon Anniversaire!)
Bei mir lief es besser, als ich dachte. Entgegen meinen Erwartungen kam das Sternchenthema „L`Étranger“ dran. Heute Mittag muss ich noch lernen, viel feiern kann ich also nicht.