Fragen und Antworten zur OB-Wahl

Simone Lutz

Am kommenden Sonntag, 25. April, wählen die Bürger Freiburgs einen neuen Oberbürgermeister. Wer wahlberechtigt ist, wo gewählt werden kann - und wie das ganz genau funktioniert: Alle wichtigen Fragen und Antworten zu OB-Wahl.



Wer darf wählen?

Rund 157 000 Freiburgerinnen und Freiburger sind am Sonntag wahlberechtigt.

Was brauche ich zum Wählen im Wahllokal?

Die Wahlbenachrichtigungskarte, die per Post kam, und den Reisepass oder Personalausweis. Den kann der Wahlvorstand bei Zweifeln verlangen. Wahlbetrug lohnt sich übrigens nicht: Darauf steht eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren.

Wann kann ich wählen?

Die Wahlräume sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wo finde ich meinen Wahlraum?

Das steht auf der Wahlbenachrichtigungskarte.

Kann ich auch woanders hin zum Wählen?

 
Ja, und zwar in jedes der 141 Wahllokale in Freiburg. Allerdings braucht man dazu einen Wahlschein. Den kann man auf verschiedene Arten beantragen:
  •  mit dem Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte
  • indem man mit der Wahlbenachrichtigung persönlich ins Wahlamt (Fahnenbergplatz 4) oder zum Bürgerservice (Basler Straße 2) geht.

    Öffnungszeiten des Wahlamts: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr; Öffnungszeiten des Bürgerservice: montags, dienstags und freitags 7.30 bis 12 Uhr, mittwochs 7.30 bis 20 Uhr, donnerstags 7.30 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, samstags 9.30 bis 12.30 Uhr

Wie sieht’s aus mit Briefwahl?

Die beantragt man mit dem Wahlschein, und zwar genau so, wie in der vorherigen Antwort beschrieben. Auch hier gilt: Heute ist dazu die letzte Gelegenheit. Bei Anträgen für Dritte benötigt man eine Vollmacht.

Ich habe einen Wahlschein beantragt, aber keinen bekommen. Was tun?

 
Bis zum morgigen Samstag, 12 Uhr, kann im Wahlamt (Fahnenbergplatz 4) noch ein neuer ausgestellt werden. Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung ist ein Antrag noch bis zum Wahlsonntag um 15 Uhr möglich – die ausgefüllten Briefwahlunterlagen (mit unterschriebener eidesstattlicher Erklärung auf dem Wahlschein) müssen bis spätestens am Wahltag um 18 Uhr wieder beim Wahlamt eingegangen sein.

Kann ich schon vor Sonntag wählen?

Ja, und zwar im Wahlamt (Fahnenbergplatz 4) und im Bürgerservice (Basler Straße 2). Dort holt man sich mit der Wahlbenachrichtigungskarte einen Wahlschein und kann auch gleich wählen. Achtung: Heute ist dazu letzte Gelegenheit bis 18 Uhr.

Wie finde ich eine barrierefreie Wahlkabine?

126 der 141 Wahlräume sind ohne Stufen oder Treppen barrierefrei. Auf der Wahlbenachrichtigungskarte, wo der Wahlraum steht, gibt es auch einen Hinweis, ob dieser barrierefrei ist oder nicht. Nicht barrierefrei sind Merianschule, Emil-Gött-Schule und Tullaschule; in der Lorettoschule, der Schönbergschule und der Adolf-Reichwein-Schule gibt es barrierefreie Wahlräume, aber auch solche mit Treppen und Stufen. Wer eine barrierefreie Alternative sucht, findet die unter freiburg.de/wahllokalfinder Wichtig: Rechtzeitig noch einen Wahlschein für die Alternative beantragen.

Wie viele Stimmen braucht der Wahlsieger?

Mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, die absolute Mehrheit. Wenn das keiner schafft, wird nochmal am 9. Mai gewählt. Dann genügt die höchste Stimmenzahl, die relative Mehrheit. Prognosen zur Wahlbeteiligung? Bisher gibt es deutlich mehr Anträge für Briefwahl (9,2 Prozent aller Wahlberechtigten) als letztes Mal; das deutet auf eine höhere Wahlbeteiligung hin. Allerdings soll es am Wahlsonntag fast 25 Grad haben; das treibt Wähler eher ins Freie als in die Wahlkabine.

Wann und wo kann ich das Ergebnis erfahren?

Das vorläufige Wahlergebnis ist am Sonntag gegen 20 Uhr klar. Auf dem Rathausplatz kann man die Auszählung live auf einer Videoleinwand miterleben.

Im Internet gibt es ab 18 Uhr top-aktuelle Zwischenstände und Eindrücke vom Rathausplatz unter badische-zeitung.de/obwahl
[Quelle des Artikels: badische-zeitung.de; Foto: Fotolia]

Mehr dazu: