FR1 in Autounfall verwickelt (3)

Adrian Hoffmann

Braunbär FR1 ist heute Morgen in der Oberwiehre von einem roten Citroen angefahren worden. Offenbar war er von der Farbe beeindruckt und blieb mitten auf der Straße stehen. Die Fahrerin, eine 20-jährige PH-Studentin, konnte gerade noch rechtzeitig das Lenkrad herumreißen, so dass sie mit einem Schrecken davon kam. FR1 blieb vom Sprung über die Motorhaube unverletzt. Ein Hobbyfotograf hat die Situation auf Bild festhalten können.Als das extra eingeflogene finnische Suchteam danach seine Fährte verfolgte, nahm das schlaue Tier offenbar ein Bad im Strandbad, in dem wegen des morgendlichen Regens keine Besucher zugegen waren. Besonders dreist: Eine Stunde später soll FR1 schon wieder in der Freiburger Innenstadt gewesen sein. Sein Verhalten lässt darauf schließen, dass er in der Fischerau einen Joint gefunden hatte, denn dort setzte er sich neben einen Didgeridoo-Spieler, der selbst ganz benebelt war und FR1 deshalb nicht als Bären erkannt haben will. Es wird vermutet, dass sich FR1 jetzt in den Waldstücken unterhalb des Schauinsland aufhält.