Flüchtlingsjunge in Ihringen mit Steinen beworfen

fudder-Redaktion

Mit Steinen aus dem Gleisbett hat ein Mann am Bahnhof Ihringen einen Flüchtlingsjungen beworfen. "Scheiß Ausländer!" und "Ich hasse alle Ausländer!" rief er währenddessen. Die Polizei sucht Zeugen.



Einen ausländerfeindlichen Übergriff meldet die Polizei aus Ihringen. Demnach brachte gegen 21 Uhr am Freitagabend der jugendliche Sohn einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien, welche in der Nähe des Bahnhofs Ihringen wohnt, Müll in den Hof des Wohnhauses. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein Mann gegenüber auf dem Bahnsteig des Bahnhofs in Ihringen.


Dieser begab sich unvermittelt ins Gleisbett und warf Schottersteine aus dem Gleisbett in Richtung des Jungen. Hierbei rief er ausländerfeindliche Parolen. Unter anderem fielen die Worte: "Scheiß Ausländer" und "Ich hasse alle Ausländer!"

Der Junge flüchtete sich zurück ins Haus – während weitere Schottersteine hinter ihm her flogen – und informierte seine Eltern. Diese verständigten jedoch nicht die Polizei, sondern ein anderer Mieter des Hauses übernahm dies, nachdem er festgestellt hatte, dass die Glasscheibe einer Tür des Hauses - vermutlich durch einen der Steinwürfe - zerstört wurde. Er erinnerte sich dann auch, dass er gegen 21 Uhr eine Auseinandersetzung gehört hatte.

Täterbeschreibung Die Beschreibung des Tatverdächtigen: circa 20 bis 25 Jahre alt, 180 bis 185 Zentimeter groß, schlank, zur Tatzeit bekleidet mit einer grauen Jacke mit Kapuze und schwarzer Hose. Vor dem Steinwurf gab es keinerlei Kontakt zwischen ihm und dem Jungen. Der Täter war mutmaßlich in Begleitung einer jungen Dame.

Das Polizeirevier Breisach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise auf die beschriebene Person gegen können, sich unter 07667/91170 zu melden und ihre Beobachtungen mitzuteilen.

Mehr dazu:

[Symbolbild: Dominic Rock]