Flashmob in Berlin: Zombies und Kuscheltiere

Manuel Lorenz

Nach der abgefahrenen Kissenschlacht auf dem Freiburger Augustinerplatz vor vier Wochen trifft der Flashmobwahn am kommenden Wochenende Berlin. Eine Kissenprügelei wird es in der Hauptstadt nicht geben. Dafür sind aber Zombies und die Kuscheltiere los!



Am Samstag steigt in Berlin der wahrscheinlich erste Zombiewalk, ein Flashmob, zu dem die Teilnehmer als blutverschmierte Zombies verkleidet kommen und dann gemeinsam durch die Stadt wanken. Zombiewalks finden auf der ganzen Welt statt; wie so etwas aussieht, kann man unter anderem auf YouTubeund Flickrbewundern. Selbst in Whyl gab es im vergangenen Herbst einen kleinen Zombiewalk, der bis nach Freiburg wankte.


Am Sonntag gibt es das Kontrastprogramm: beim Kuscheltier-Flashmob werden gemeinsam Kuscheltiere geworfen, die danach von der Berliner Tafel an bedürftige Kinder verteilt werden sollen. Beide Flashmobs treffen sich am Alexanderplatz.

Ein Flashmob ist eine abgesprochene Aktion, die an einem bestimmten Ort von vielen Menschen gleichzeitig durchgeführt wird. Bei vielen Teilnehmern ist das ein Riesenspaß.

Mehr dazu: