Film ab!

Kristina Bieda

Freiburg scheint als Drehort für Kino- und Fernsehfilme immer beliebter zu werden: Nach der Sat1-Heimat-Liebeskomödie "Ein Mann zum Vernaschen" von 2004 und diversen kleineren Projekten, werden zur Zeit gleich drei Filme in Freiburg gedreht: Zwei Fernseh- und eine Kinoproduktion.


Bereits letzte Woche hat der Dreh zu dem Thriller Black Forest in Freiburg begonnen. Die Produktion der Ludwigsburger Eikon Südwest GmbH handelt von vier jungen Leuten, deren Urlaub auf einem Schwarzhaldhof zum Albtraum wird.


Der Drehbeginn zu Zum Atmen unter Wasser beginnen in einigen Wochen. Das Drehbuch von Lisa Maria Dickreiter wurde bereits im vergangenen Jahr für den Baden-Württembergischen Drehbuchpreis nominiert. Der Film handelt von einer Familie, die nach dem Tod der Tocher auseinander zu brechen droht. Auch hier ist eine Ludwigsburger Produktionsfirma - AV Independents Film & TV GmbH - beteiligt.

Am interessantesten dürften  jedoch die Dreharbeiten zum Kinofilm Schattenwelt sein. Seit gestern steht Ulrich Noethen als ehemaliger RAF-Terrorist,  der nach seiner Haft mit der Vergangenheit und der Tochter eines Opfers konfrontiert wird, in Freiburg vor der Kamera. Der Kinofilm wird von der Gambit Filmproduktion Ludwigsburg und NextFilm Berlin produziert. Neben Freiburg soll auch Berlin Drehort werden.