Feuer in der Unibibliothek - Rauchsäule über der Stadt

fudder-Redaktion

Heute Nachmittag kurz vor 16 Uhr: Eine dichte schwarze Rauchwolke steigt über der alten UB am Werderring auf, auf dem Dach sind Flammen zu sehen. Die Feuerwehr bringt das Feuer schnell unter Kontrolle, mittlerweile ist der Brand gelöscht.



[17:20] Das Pressereferat Uni teilt mit, das keine Uni-Mitarbeiter beim Brand verletzt worden sind. Alle hätten das Gebäude verlassen können. Der Brand sei auf dem Dach der UB ausgebrochen, Ursache sei laut Auskunft der Feuerwehr eine Kunststoffabdichtung, die aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Dank einer wasserdichten Abdeckung habe das Löschwasser die wertvollen Bestände der UB im Magazin des Gebäudes nicht beschädigt.

„Ich bin sehr froh, dass niemand von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Schaden gekommen ist“, wird der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, in der Mitteilung zitiert. „Ich danke der Feuerwehr, dass sie so schnell vor Ort war und mit großem Einsatz den Brand zügig gelöscht hat.“

[17:09] Die Polizei bestätigt noch einmal, dass das Feuer auf dem Dach der UB ausgebrochen und gelöscht ist.  Auf dem Dach wurden laut Polizei heute Nachmittag Arbeiten für den Umbau des Gebäudes durchgeführt, bei denen auch mit einem Schneidbrenner gearbeitet wurde. Es sei jedoch weiterhin unklar, wodurch der Brand ausgelöst wurde. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden als eher gering ein. Ein Sachverständiger werde nun auf Weisung der Justzizbehörden die Untersuchungen zur Brandursache vornehmen.

Durch den Rauch, der weit über der Stadt sichtbar war, wurde vermutlich doch ein Arbeiter verletzt, der sich in der Nähe der Brandausbruchstelle aufgehalten haben könnte. Er wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt. Durch den Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst musste der Verkehr in der Innenstadt in der der Nähe des Brandortes umgeleitet werden.

[16:53 Uhr] "Wir nehmen an, dass Isolationsmaterial in Brand geraten ist", zitieren die Kollegen der Badischen Zeitung Einsatzleiter Ralf-Jörg Hohloch von der Freiburger Feuerwehr.  "Alles halb so wild", sagte Freiburg Erster Bürgermeister Otto Neideck, der zur UB geeilt war. Ebenfalls vor Ort: Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer. Auch er konnte beschwichtigen: "Es sah schlimmer aus, als es war."

[16:35 Uhr] Laut Mitteilung der Polizei Freiburg ist das Feuer kurz vor 16 Uhr auf oder im Dach der ehemaligen UB am Werderring ausgebrochen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll austretendes Gas aus Flaschen bei den zur Zeit stattfindenden Umbauarbeiten in Brand geraten sein. Niemand ist offenbar zu Schaden gekommen, alle Arbeiter hätten das Gebäude rechtzeitig verlassen können. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

[16:06] Die alte Unibibliothek brennt - eine schwarze Rauchsäule steigt im Zentrum von Freiburg in den Himmel. Laut Polizei brennt der Dachstuhl. fudder wird aktuell berichten - eure Augenzeugenberichte veröffentlicht ihr bitte in den Kommentaren.

Mehr dazu: