Feuer im SC-Stadion: Polizei sucht nach den Brandstiftern

fudder-Redaktion

Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen im SC-Stadion Feuer gelegt. Ein Kiosk unter der Osttribüne ist ausgebrannt, auch eine Palette mit Waren war angezündet worden. Der Schaden ist hoch, aber hätte noch größer sein können: denn unmittelbar neben dem Brandort werden Propangasflaschen in einem Drahtregal aufbewahrt.



Unbekannte haben in der Nacht im Stadion offenbar vorsätzlich Feuer gelegt. Eine Radfahrerin hatte den Brand bemerkt und um 3.40 Uhr der Feuerwehr gemeldet. Zu etwa der gleichen Zeit wurden auch Ordner des SC Freiburg auf das Feuer aufmerksam. Sie waren in ihrem Raum noch zusammengesessen und hatten den 2:1-Sieg des Sportclubs gegen Schalke 04 gefeiert. Als die Berufsfeuerwehr und die Abteilung Wiehre am Stadion eintrafen, stand die Wurstbude bereits lichterloh in Flammen. Innerhalb von zehn Minuten konnten die Wehrleute dennoch das Feuer löschen. Sachverständige schätzen den Schaden auf mindestens 100.000 Euro.


Der SC Freiburg hat am Sonntagmorgen sofort eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt für alle Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. "Wir nehmen den Vorfall nicht auf die leichte Schulter. Das ist nicht so, als hätte jemand im Vorbeigehen ein paar Mülltonnen angezündet", sagte SC-Pressesprecher Rudi Raschke.

Die Polizei sucht nun nach Spuren und hofft auf Hinweise. Zeugen, auch die unscheinbarer Vorgänge, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd, Telefon 0761.882 4421 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch vertraulich an das anonyme Telefon der Polizeidirektion Freiburg, Telefon 0761.41262, mitgeteilt werden.

 

Die aktuelle Berichterstattung unserer BZ-Kollegen

   


Mehr dazu:

  [Foto: Alexandra Sillgitt]