Feuer im Haus einer Freiburger Studentenverbindung - war es Brandstiftung?

Markus Hofmann

Im Haus einer Studentenverbindung in der Baslerstraße hat es gebrannt. Das Feuer brach bei mehreren Mülltonnen aus, die im Hof des Hauses standen. Unklar ist die Brandursache. Es wurde Anzeige wegen Brandstiftung erstattet.



Gegen 5:25 Uhr bemerkte am Donnerstagmorgen ein Bewohner des Hauses in der Baslerstraße, dass sich Rauch in dem Gebäude ausbreitete. Er weckte seine Kommilitonen, schon wenige Minuten später war die Feuerwehr da und löschte den Brand.


Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Mülltonnen im Hof des Anwesens in Brand gesteckt. Diese Mülltonnen waren vor einem Kellerfenster abgestellt. Der Brand griff über das gekippte Kellerfenster auf das Gebäude über, der Rauch der brennenden Mülltonnen zog durch das Gebäude, der ganze Keller war verqualmt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, aktuell ist das Haus der Studentenverbindung ohne Wasserversorgung.

Durch die starke Hitze wurde auch ein Auto beschädigt, das im Hof abgestellt worden war. Ein Bewohner des Hauses teilte mit, dass in dieser Nacht außerdem der Außenspiegel eines zweiten Wagens abgetreten wurde.



"Das hätte ganz böse ausgehen können"

10 Studenten im Alter zwischen 18 und 23 wohnen in diesem Haus in der Basler Straße 44 - sie sind Mitglied der Studentenverbindung Sängerschaft Guilelmia Niedersachsen. "Das hätte ganz böse ausgehen können - wir hatten Glück in Unglück, es sind auch Gasleitungen im Keller", sagt ein Student, der namentlich nicht genannt werden möchte.

Nach Angaben eines anderen Bewohners seien an diesem Abend die letzten Studenten gegen 2 Uhr ins Bett gegangen, nachdem sie sich in der Bar des Hauses aufgehalten hatten. Eine Party habe in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aber nicht bei der Verbindung stattgefunden.

"Es war ein glücklicher Zufall, dass ein Student rechtzeitig aufgewacht ist, sagt der Freiburger Rechtsanwalt Peter Rambach, Mitglied des Trägervereins "Heim e.V.", der das Haus an die Studenten vermietet. Laut Rambach wurde zwischenzeitlich Anzeige wegen Brandstiftung erstattet. Zu einem möglichen Zusammenhang mit den Parolen, die einige Wochen zuvor mit Sprühdosen an die Wand des benachbarten Hauses der katholischen Studentenverbindung Arminia Freiburg gesprüht wurden ("Burschies raus"), wollte Rambach keine Spekulationen anstellen.

Die Brandursache ist offen

War es eine Unachtsamkeit der Bewohner,  ein Lausbubenstreich oder gar Brandstiftung mit einem politischem Hintergrund? Warum das Feuer bei den Mülltonnen ausgebrochen ist,  ist offen. Die Polizei konnte am Sonntag keine Angaben zur Brandursache machen: "Die polizeilichen Ermittlungen dauern an."

Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die Hinweise zu Personen geben können, die sich zur am Donnerstagmorgen verdächtig im Bereich des Hauses aufgehalten haben. Hinweise an das Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Telefonnummer 0761.882-4421.

Mehr dazu: