Fences: Ordnung auf dem Desktop schaffen

Marc Schätzle

Inspiriert von Desktopmüllhalden war ich auf der Suche nach einem Tool, welches meinen Desktop sauber und aufgeräumt erscheinen lässt. Gefunden habe ich die kostenlose Software "Fences", bei der man die Programme und Icons kinderleicht zu Gruppen zusammenfassen kann.



Nach der Installation des Programms kann man aus einem bestehenden Layout wählen, oder einfach mit der rechten Maustaste auf dem Desktop eine Fläche aufziehen und darin die Desktopicons anordnen.




Hierfür zieht man die Icons einfach in den neu angelegten Fence. Die Symbole können anschließend beliebig per Drag & Drop angeordnet werden.



Im Desktop-Kontextmenu kann, nach Drücken der rechten Maustaste, der Fence umbenannt, oder wieder gelöscht werden (Poista Fence).



Ein Klick auf Fences konfigurieren öffnet das Hauptprogramm, in dem ihr Snapshots (Sicherungen) eurer Fences machen könnt. Hier könnt ihr frühere Anordnungen wiederherstellen oder die aktuelle Ansicht speichern.

Ein Adrenalischocker zu Beginn, ist der Doppelklick auf eine leere Fläche des Desktops: hier verschwinden auf einmal alle Desktopicons. Ein erneuter Doppelklick und die Icons sind wieder da. Abschalten kann man diese Funktion, indem ihr bei "Schnelles Ausblenden" das Häkchen löscht. (siehe Bild).



Unter dem Menupunkt "Ulkoasu" 

könnt ihr das Erscheinungsbild der Fences definieren. Farbe, Helligkeit, Transparenz und Sättigung.

Am besten schaut ihr euch ein kleines Video zur Funktionsweise von Fences an:


Mehr dazu: