Fan in der Ferne: Chris Walker twittert aus England über den SC Freiburg

Martin Herceg

Dass der SC nicht nur hierzulande Fans hat, zeigt ein Blick auf @SCF_UK, den Twitter-Account von Chris Walker. Der 27-Jährige aus Sheffield ist seit Jahren SC-Fan und verfolgt aufmerksam die Aufs und Abs des Vereins. Wie der SC insgesamt in England wahrgenommen wird, und welche Gegner sich Chris für den SC in der Gruppenphase der Europa-League wünscht:



Interessieren sich in England viele Leute für Fußball aus Freiburg?


Chris Walker
: Ich glaube nicht, dass man hier in England viel über den SC Freiburg weiß - höchstens vielleicht etwas durch den Transfer von Papis Demba Cisse nach Newcastle letztes Jahr. Ich hoffe allerdings, dass sich das jetzt, wo der SC endlich wieder in der Europa-League spielt, ändern wird.

Wenn der SC in der Gruppenphase auf Teams wie Tottenham, Swansea oder Wigan treffen würde, könnte er in England sein Ansehen steigern. Insgesamt ist die Bundesliga in England in den letzten Jahren deutlich populärer geworden. Den Briten gefällt vor allem die starke Fan-Kultur, dass man im Stadion noch stehen darf und die Tickets bezahlbar sind.

Wie hältst du dich in Sachen SC auf dem Laufenden?

Nichts ist so aktuell, wie selbst im Stadion zu sein! Ich versuche deshalb pro Saison mindestens einmal zu einem SC-Spiel zu reisen. Das letzte Spiel, das ich live im Stadion verfolgt habe, war die 5:1 Niederlage in Dortmund letzte Saison.

Natürlich sind solche Reisen nicht ganz billig, deshalb schaue ich mir fast alle Spiele im Fernsehen oder im Internet an. Um Neuigkeiten zu erfahren, lese ich regelmäßig den Sportteil der Badischen Zeitung und informiere mich auf der Website des Sportclubs oder via Facebook. Außerdem halte ich über Twitter Kontakt zu anderen SC-Fans.

Was wären denn deine Wunschgegner für den SC in der Europa-League?

Es wäre eine Riesensache, wenn der SC gegen ein Team aus Großbritannien spielen würde - allein schon, weil es dann für mich deutlich einfacher wäre, live dabei zu sein. Leider ist es derzeit aufgrund der Stadionkapazität ziemlich schwer, an Karten für die Heimspiele zu kommen.

Ich würde mich auch freuen, wenn der SC gegen ein Team aus Frankreich, Holland oder Belgien antreten würde - das ginge reisetechnisch auch ganz gut.

Was würdest du tun, wenn Freiburg die Europa-League gewinnen würde?

Das wäre unglaublich, ist aber ziemlich unwahrscheinlich. Für den SC wäre es schon ein riesengroßer Erfolg, wenn die Gruppenphase überstanden wird und man in die K.o.-Phase käme. Und dann muss die Mannschaft natürlich aufpassen, dass sie in der Liga nicht absteigt. Sollte am Ende Freiburg wirklich bis ins Finale kommen, wird es für mich auf alle Fälle sehr teuer, denn ich würde dann natürlich versuchen, bei allen Spielen dabei zu sein.

Briten sind Traditionalisten. Findest du, dass der SC ein neues Stadion braucht?

Schwer zu sagen. Ich mag das Dreisamstadion sehr. Prinzipiell ist es eine Schande, dass so viele alte und traditionsreiche Stadien durch neue, moderne Stadien ersetzt werden, die meistens alle gleich aussehen.

Aber auf lange Sicht wird es für den SC verdammt schwer werden, mit einer Kapazität von 24.000 Plätzen - oder in der Europa-League mit 18.00 Plätzen - die UEFA-Richtlineien einzuhalten. Daher ist ein neues Stadion unausweichlich - allerdings sollte zeitnah eine Entscheidung her.

Zur Person


Chris Walker
ist 27 Jahre alt und Marketing Manager in Sheffield. Ursprünglich kommt er aus Blackpool und ist auch Anhänger des dortigen Fußballclubs. Freiburg und den SC lernte er während seines Studiums kennen und lieben. Als er 2006 und 2007 zwei Semester in Freiburg war, um Deutsch zu studieren, besuchte er seine ersten SC-Heimspiele und verlolgte die letzte Saison unter Volker Finke hautnah mit. Seit dem ist er mit Leib und Seele SC-Fan.

Mehr dazu: