Familienprügelei im Stühlinger

David Weigend

Gestern gegen 21 Uhr prügelten sich auf der Ferdinand-Weiß-Straße die Angehörigen zweier Familien. Sie lagen offensichtlich schon länger im Clinch. Als die erste Streife eintraf, wurden die Beamten sogleich von einem der Beteiligten, einem polizeibekannten 18-Jährigen, angegriffen. Die Polizisten überwältigten ihn und brachten ihn später zur Wache.

Erst nachdem eine zweite Streifenbesatzung eingetroffen war, gelang es, die Streithähne zu trennen. Insgesamt waren zehn Personen an dieser "Nachbarschaftspflege" beteiligt - Männer und Frauen zwischen gut 40 und knapp 20 Jahren.


Ursache für die Auseinandersetzung waren vermutlich nicht angeleinte Hunde. Auf den 18-jährigen Schläger, der bereits wegen zahlreicher Gewaltdelikte aufgefallen ist, kommt nun auch eine Anzeige wegen Widerstands gegen die Polizei zu.