Falscher Alarm: Erneut Bombendrohung in der Innenstadt

fudder-Redaktion

Heute Morgen um 8:20 Uhr hat der Gemeindevollzugsdienst der Stadt Freiburg erneut eine telefonische Bombendrohung erhalten. Inhalt der Bombendrohung: "In wenigen Minuten geht eine Bombe hoch."

Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg umgehend und abermals ihre Maßnahmen sofort umgesetzt. Das Gebäude wurde geräumt und eine Absperrung eingerichtet. Gegen 10 Uhr gaben Spezialkräfte der Polizei, die mit einem Sprengstoffsuchhund unterwegs waren, Entwarnung. Die Absuche der Amtsgebäude verlief glücklicherweise ohne Ergebnis.


Schon am vergangenen Mittwoch hatte es einen solchen Anruf gegeben. Ob es sich bei dem neuerlichen Anrufer, um einen Widerholungstäter oder möglicherweise um einen „Trittbrettfahrer“ handelt, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Durch die Räumungsmaßnahmen und dem polizeilichem Einsatz am Schlossbergring, kam es dort im Berufsverkehr zu geringen Beeinträchtigungen des Individualverkehrs.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord, Telefon 0761.882-4221, ermittelt.

Mehr dazu: