Fall Maria: Vermisster Freiburger Teenager in Polen gesehen

Karl Heidegger

Seit Mai wird die 13-jährige Maria-Brigitte Henselmann aus Freiburg vermisst. Nun gibt es erstmals eine heiße Spur: Wie die Freiburger Polizeidirektion mitteilt, wurde das Mädchen mit Bernhard Haase in Polen gesehen.



Nun gibt es eine Spur: Mitte Juli hätten sich Maria und Bernhard Haase "aller Wahrscheinlichkeit nach" in Polen aufgehalten, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Montagmorgen.


Bereits am 13. Juli 2013 stellte die Polizei in der polnischen Stadt Gorlice Haases Auto sicher. An dem Fahrzeug waren Kennzeichen angebracht, die bereits im Mai in Sachsen als gestohlen gemeldet worden waren.

Seinen weißen Schäferhund ließ der aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammende Haase ebenfalls im Raum Gorlice zurück. Er wurde an einem Gartenhäuschen festgebunden, Dorfbewohner fanden das Tier und nahmen es in ihre Obhut. Die Tätowierung in seinem Ohr bestätigte, dass es sich hierbei um Haases Schäferhund handelt.

Fahndung in mehreren osteuropäischen Ländern

Die Polizei geht davon aus, dass sich die beiden mehrere Wochen in Polen aufgehalten haben, bevor das Auto gefunden wurde. Anwohner bestätigten, dass Bernhard Haase und Maria beim Übernachten in dem Caravan gesehen worden sei. Zudem kauften sie in kleinen Einzelhandelsgeschäften kleine Mengen an Lebensmitteln ein. Die beiden waren nach Angaben von Zeugen mit Wanderrucksäcken, Zelt und Isomatten ausgestattet. Offenbar haben sie ihr Aussehen nicht wesentlich verändert.

Bereits im Juli hat das Bundeskriminalamt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Freiburg eine Rundfunkfahndung in Polen veranlasst. Die Ermittler der Kriminalpolizei Freiburg stehen in ständigem Kontakt mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg und den polnischen Ermittlern.

Der internationale Haftbefehl wegen Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall und sexuellem Missbrauch eines Kindes, der gegen Bernhard Haase erwirkt wurde, besteht weiter. Die an Polen angrenzenden osteuropäischen Länder werden vom BKA intensiv und kontinuierlich in die Fahndung einbezogen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Freiburg weiterhin unter 0761.8824884 entgegen.

Mehr dazu:

  • fudder:
13-jährige Maria ist immer noch vermisst: Mutter fordert mehr Einsatz von der Polizei (13. August 2013)
  • Badische Zeitung: http://www.badische-zeitung.de titel="">Private Internet-Fahndung nicht immer eine gute Idee (13. Juli 2013)