Fair Näht: Ein Markt für überzähliges Nähmaterial

Nicole Schneider

Im Keller stapeln sich Stoffe und Wolle, die vergeblich darauf warten, benutzt zu werden? Vom letzten Quilt ist Stoff übrig geblieben? Oma hat einen Stapel Schnittmuster aus den 60ern vererbt? Am 13. und 14. September können Handarbeitsfans auf dem "Fair näht"-Markt im Maria-Hilf-Gemeindesaal ihre eigenen überzähligen Näh- und Strickmaterialien verkaufen.


Veranstaltet wird der Markt von Tatjana Konrad und Simone Szangolies, Betreiberinnen des Stoffgeschäft Schnittpunkt in der Salzstraße. "Ganz viele Kundinnen und Kunden kommen zu uns in den Laden, und sagen, dass sie nichts mehr kaufen dürfen, weil sie noch Berge an Stoff zu Hause haben", sagt Simone Szangolies. So kam die Idee, einen "1. Freiburger Markt für Selbermacher" zu veranstalten. "Freiburg ist eine Handarbeithochburg, wir wollen die Leute zum Selbermachen animieren", sagt Szangolies.


Am Samstag, den 13. September und Sonntag den 14. September können private Verkäuferinnen und Verkäufer im Maria-Hilf-Gemeindesaal in der Zasiusstraße überzählige Materialien aus ihrem Fundus anbieten. "Ob Omas Stoffkiste, Nähmaschinen, Garne, Schnitte, alles was mit Handarbeit zu tun hat, ist erlaubt", sagt Szangolies. Fertig Genähtes soll allerdings nicht verkauft werden. Bis zu 70 Plätze können die Veranstalter vergeben, gut die Hälfte ist bisher belegt. Wenn das Wetter schön ist, kann man seinen Stand auch nach draußen verlegen.

Für Näh-Anfängerinnen und -Anfänger gibt es außerdem einen Stulpennäh-Workshop, der zwischen fünf und zehn Euro kosten wird. Wenn man selbst verkaufen möchte, kann man sich per E-Mail an info@schnittpunkt-freiburg.de anmelden. Die Standgebühr beträgt für einen Tag 30 Euro, für zwei Tage 50 Euro. "Wir unterstützen mit einem Teil der Standgebühren Femnet e.V.", sagt Szangolies. "Die Organisation unterstützt Färberinnen, Weberinnen und Näherinnnen in Bangladesch."



Mehr dazu:

Was: Fair Näht - 1. Freiburger Markt für Selbermacher
Wann: Samstag, 13. September 2014, 11 bis 19 Uhr und Sonntag, 14. September 2014, 12 bis 18 Uhr
Wo: Maria-Hilf-Gemeindesaal, Zasiusstraße 109, 79102 Freiburg
Anmeldung: per E-Mail an info@schnittpunkt-freiburg.de
Eintritt: für Besucher frei, Stand für Verkäufer für einen Tag 30 Euro, für zwei Tage 50 Euro [Bild 1: © Nitr - Fotolia.com; Bild 2: Veranstalter]