Freiburger Verbund

Fahrräder können ab 2020 kostenlos im Zug mitgenommen werden

Sebastian Wolfrum

Der Fahrgastbeirat kritisiert den Regio-Verkehrsverbund Freiburg, dass die Mitnahme von Rädern nach neun Uhr bislang noch bezahlt werden muss. Im großen Rest des Landes ist das nämlich kostenlos. Der RVF will das ändern – im Jahr 2020.

Der Fahrgastbeirat Dreisamtal-Hochschwarzwald klagt an: Fast überall in Baden-Württemberg könnten Fahrräder in Zügen nach neun Uhr kostenlos mitgenommen werden – nur nicht im Gebiet des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg (RVF). "Während es im restlichen Land allenfalls Einschränkungen gibt, dass die kostenlose Mitnahme nicht in allen Zügen möglich ist, geht auf den Strecken der Breisgau-S-Bahn, der Höllental- und Dreiseenbahn praktisch gar nichts", sagt Wolfgang Kemke, Sprecher des Fahrgastbeirats. Dies sei nicht nachvollziehbar. Vor allem deswegen nicht, da es Leitlinien des Landes gebe. Hier sei geregelt, dass Fahrräder, außerhalb der Haupt-Pendlerzeiten, kostenlos mitgenommen werden dürfen.


Gerade Touristen wissen selten von der Ausnahmeregelung

Der Fahrgastbeirat wisse, dass Züge auf manchen Strecken chronisch überbelastet seien, heißt es in einer Pressemitteilung. "Das betrifft aber längst nicht alle Züge auf allen Abschnitten", heißt es. "Warum dürfen Urlauber ihr Fahrrad nicht mittags von Titisee nach Bärental mitnehmen, nur weil es abends von Freiburg bis Kirchzarten zu wenige Wagen gibt?" Der Fahrgastbeirat befürchtet, dass die Ausnahme von der landesweiten Regelung zu vielen Konflikten führen wird: Gerade Schwarzwaldurlauber wüssten häufig nicht, dass ausgerechnet hier die einheitliche Regelung nicht gelte. So sei mit viel Verärgerung über unerwartete "Fahrpreisnacherhebungen" zu rechnen, schreibt der Fahrgastbeirat.

RVF: Kostenlose Fahrradmitnahme kommt 2020

Der RVF kündigt an, dass die kostenlose Fahrradmitnahme kommen werde – allerdings erst, wenn die Arbeiten zur Breisgau-S-Bahn 2020 abgeschlossen sind. Zum einen, da es zu manchen Zeiten noch ein Kapazitätsproblem gebe. Die Züge sind zum Teil sehr voll. Zudem könne es zu Verspätungen kommen, wenn viele Menschen mit Fahrrädern ein- und aussteigen, sagt RVF-Geschäftsführerin Simone Stahl. Das solle sich mit dem Ausbau der Breisgau-S-Bahn ändern. Mit den dann vorhandenen längeren Bahnsteigen und Zügen wäre diese Problematik behoben, sagt sie.

Dass Räder jetzt noch nicht auf allen Strecken im Gebiet des RVF kostenlos mitgenommen werden dürfen, liege auch daran, dass die Kunden nicht verwirrt werden sollen, sagt Stahl. Denn in den nächsten Jahren stehen zahlreiche Bauarbeiten für den Ausbau des Netzes an. Auf vielen Strecken fahren dann Busse statt Bahnen. Hier können keine Fahrräder mitgenommen werden. Auf der Höllentalstrecke verkehrt von Februar 2018 bis 2019 Schienenersatzverkehr.

Heute schon kostenlos möglich – zu bestimmten Zeiten

Heute ist die kostenlose Fahrradmitnahme zu bestimmten Zeiten im Verbundgebiet des RVF möglich. Auf der Rheintalstrecke geht das ab 9 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen. Auf den anderen Strecken ist das ab 19.30 Uhr der Fall.

Mehr zum Thema: