Facebook-Trend "Biernominierung"

Maren Haase

Neknomination, Socialbeergame, Biernominierung: Das Spiel hat viele Namen, funktioniert aber immer gleich und verbreitet sich auf Facebook seit Tagen wie ein Laufffeuer. Wie immer finden's die einen witzig, die anderen bescheuert. Die einen übertreiben's und bringen sich dabei in Gefahr, andere begegnen dem Trend mit Kreativität:


Die so genannten Biernominierungen scheinen zwar ihren Höhepunkt überschritten zu haben - für alle, die eine nüchterne Timeline haben oder gar nicht erst auf Facebook sind, erklären wir aber noch mal kurz, wie so was funktioniert:


Zuerst wird man von einem Freundin oder einem Freund mittels eines Facebook-Videos nominiert. Das heißt: Man wird von ihm aufgefordert, innerhalb von 24 Stunden einen Clip zu drehen, bei dem man eine Flasche Bier in einem Zug leer trinkt und drei weitere Freunde nominiert, die das dann weiterführen und erneut drei Leute nominieren. Das Video stellt man auf Facebook, die drei Nominierten verlinkt man. Wer die Kette unterbricht, muss dem Nominierer einen Kasten Bier spendieren.

Wieso man so was macht? Eine kleine Umfrage im Facebook-Bekanntenkreis ergibt erwartbar einfache Antworten: "Aus Spaß!" oder "Warum denn nicht?". Und was sagen die Freunde dazu, die Eltern, der Arbeitgeber? "Egal."
Einige der Biertrinker verbinden die "Challenge" mit riskanten Mutproben, vollführen sie auf dem Skateboard oder während sie an einem Helikopter hängen. Das Motto scheint zu lauten: Je gefährlicher, desto interessanter. Im irischen Carlow soll ein 19-Jähriger während einer solchen Aktion gestorben sein - im Rahmen einer Biernominierung sprang er in einen Fluss und ertrank.
Parallel zur Verschärfung der Aufgabenstellung ist eine Welle des Boykotts und der Gegenreaktion entstanden. Viele Nominierte halten die Biernominierung für schwachsinnig und reagieren mit ihren eigenen Ideen. Beispielsweise gibt es sportliche Videos, bei denen Fitnessübungen gemacht oder statt Bier Eiweißshakes geext werden. Andere Nominierte essen vor laufender Kamera einen Fruchtzwerg oder Apfel - gemäß dem Sinnspruch "An apple a day keeps the doctor away". Ob man das von Bier auch sagen kann?

Bier Nominierung

Quelle: YouTube  

Mehr dazu: