Exzellenzentscheidung live im Internet

David Weigend

Für die Freiburger Uni geht es um viel Geld. Am Freitag entscheidet sich in Bonn, ob die Bewerbung der Albert-Ludwigs-Universität für die Exzellenzinitiative erfolgreich war. Ob Uni-Chef Wolfgang Jäger und sein Team den Ritterschlag zur Eliteuni erhält, wird man am Freitag online in einem Livestream verfolgen können.

Freiburg kämpft um den Rang einer Eliteuniversität. 21 Millionen Euro pro Jahr plus 10 Prozent Pauschale schüttet das Bundesforschungsministerium jeweils an die kommenden, wahrscheinlich fünf Gewinner unter den zehn Finalteilnehmern der Exzellenzinitiative aus. Angesichts eines Gesamthaushalts von fast 200 Millionen Euro ist das selbst für eine 22 000 - Studenten-Uni wie Freiburg eine Menge Geld. Im Rennen sind außerdem Hochschulen der Städte Bremen, Berlin, Würzburg, Aachen, Heidelberg, Tübingen, Karlsruhe und zweimal München (TU, LMU).


Die Bekanntgabe der Gewinner am kommenden Freitag, 13. Oktober, soll als Livestream im Internet ab 15.30 Uhr übertragen werden. "Der Link dafür wird voraussichtlich bis morgen abend auf der Homepage der Deutschen Forschungsgemeinschafterscheinen", sagt Christian Jehle. Er leitet die Freiburger Stabsstelle Exzellenzinitative. Bei der Bekanntgabe sind unter anderem Bundesbildungsministerin Annette Schavan sowie der Forschungsminister Baden-Würrtembergs, Peter Frankenberg, anwesend.