Fahndung

Exhibitionist belästigt in der Nacht auf Samstag zwei Frauen

BZ-Redaktion

Erneut vermeldet die Polizei zwei Fälle von Exhibitionismus, beide passierten am frühen Samstagmorgen – diesmal in der Innenstadt und in Herdern.

Einer 23-jährigen Frau näherte sich am Samstag, 13. Oktober, um kurz vor drei Uhr morgens auf dem Weg von der Habsburgerstraße in die Sautierstraße von hinten ein Mann und drehte sie um, nachdem sie zunächst nicht reagiert hatte. Beim Umdrehen sah sie, dass der Unbekannte sich mit seiner anderen Hand bei offener Hose sexuell stimulierte. Als die Frau

laut zu schreien begann, flüchtete der
Täter.

Er soll dunkelhäutig, etwa 1,80 Meter groß, zwischen 22 und 25 Jahre alt und schlank sein und kurze, dunkelbraune oder schwarze Haare haben. Er trug eine dunkle Jeans und dunkle Schuhe, eine helle Jacke und ein dunkles Basecap.

In derselben Nacht ereignete sich gegen 3.15 Uhr in der Innenstadt ein weiterer Fall von Exhibitionismus. Diesmal war das Opfer eine 60-Jährige. Sie teilte der Polizei unmittelbar, nachdem sie zu Hause angekommen war, mit, dass sie nahe dem Schwarzen Klosters am
Rotteckring von einem Mann mit offener Hose bedrängt worden sei. Sie habe den Exhibitionisten weggestoßen, woraufhin dieser von ihr abgelassen habe. Gesucht wird ein etwa 1,70 bis 1,75 Meter großer, schlanker Mann, mit einem geschätzten Alter von 25 bis 28 Jahren. Sein Gesicht wird vom Opfer als schmal und oval beschrieben. Er hatte eine dunkle Hautfarbe, dunkle
Augenbrauen, ein schwarz-weiß-beigefarbenes Baseballcap mit rotem Zeichen in der Mitte, war dunkel bekleidet und trug ein mehrfarbiges Hemd mit Muster. Er soll selbst angegeben haben, aus Gambia zu stammen.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt und bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 0761/882-5777.