Interview

Ex-Inside-Chef Christoph Schneider veranstaltet im Grace Partys für die Altersklasse 40 Plus

Jule Arwinski

"Menschen, die schon laufen können" sollen bei den "Elegant Night" im Grace in der Humboldstraße im "stilvollen Ambiente" feiern können. Warum das in Freiburg noch gefehlt hat, verrät Christoph Schneider im Interview.

Seit Anfang Juli gibt es im Grace in der Humboldstraße die Partyreihe "Elegant Night". Die Zielgruppe der Veranstaltung sind laut Christoph Schneider, einem der drei Veranstalter "Menschen, die schon laufen können." Schneider hat im Nachtleben Freiburgs und der Umgebung eine gewisse Prominenz erlangt: 15 Jahre lang führte er das Inside in Emmendingen und war zwei Jahre lang als "graue Eminenz im Hintergrund", wie er selbst sagt, für das Riva tätig.



Sie veranstalten Partys für "Menschen die schon laufen können." Sind feiernde Studierende so schrecklich?

Christoph Schneider: Nein, überhaupt nicht. Wir hatten auch schon Gäste, die erst 18 waren. Aber die meisten sind so zwischen 40 und 45. Auf das Alter kommt es gar nicht so sehr an, die Leute müssen einfach zum Konzept passen. Die Elegant Nights sollen eine Möglichkeit sein, sich auch nach null Uhr in einem schönen und stilvollen Ambiente treffen zu können. Wir spielen House, Electro aber auch Musik der 70er, 80er und 90er Jahre.

Das Riva, das ein ähnliches Konzept wie Sie fährt, hat wieder eröffnet, in der Markthalle gibt es Freitags und Samstags auch Partys für Ältere. Ist das nicht zu viel Konkurrenz?

Eigentlich gibt es in Freiburg nichts, außer eben jetzt seit kurzem das Riva, wo über 40-Jährige noch zum Ausgehen hin würden. Früher gab es in Freiburg viele ähnliche Betriebe, das hat sich mit der Zeit immer stärker reduziert. Klar, das hängt auch mit dem veränderten Ausgehverhalten zusammen. Aber angenommen, Sie sind um die 40 oder älter, waren in der Stadt zum essen und haben danach Lust, noch ein bisschen zu tanzen. Dann haben Sie ein Problem, weil es in Freiburg für Leute in dieser Altersgruppe eigentlich nichts mehr gibt. Es gibt in der Innenstadt ein Paar Clubs, aber die sind für ein jüngeres Publikum. Wir veranstalten die Elegant Nights jetzt seit acht Wochen, meistens wird so bis drei oder vier gefeiert, je nachdem wie viele da sind. Es ist ja gerade Ferienzeit, aber das Konzept wird trotzdem ganz gut angenommen.

War es schwierig, eine geeigneten Austragungsort für die Partys zu finden?

Zwischen der Idee für die Elegant Nights und Umsetzung lag vielleicht eine Woche. Aus meiner Zeit im Inside und im Riva kenne ich viele Leute aus der Szene, das hilft natürlich. Ich veranstalte die Partys mit zwei Freunden, DJ Ana Sonique und ihrem Mann Bernd. Das Grace ist ja eigentlich eine Weinbar und ein Speiselokal. Das schafft ein gehobenes Ambiente, das passt gut zu unserem Konzept. Es liegt ebenerdig, wir können die Fenster öffnen, das hat was von Großstadt. Wir schauen jetzt einfach mal, wie lange wir die Partys dort veranstalten können. Ich mache das Ganze nicht für das Geld, sondern einfach, weil es mir Spaß macht.
Christoph Schneider ist 58 Jahre alt. Er lebt in Ringsheim und arbeitet als Auktionator.

Elegant Night : Immer freitags und samstags 22 Uhr im Grace, Humboldstraße 2.