Eventverbot im Bierhaus

Helena Barop

Nicht nur das JosFritzCafé lässt sich die Party verbieten. Auch im Freiburger Bierhaus dürfen künftig die Nachbarn nicht mehr durch laute Musik gestört werden. Eine Schande, finden die Veranstalter.

Wieder sind es die Nachbarn, die sich über die laute Musik beschwert haben. Schon bei normalem Kneipenlärm rufen sie regelmäßig die Polizei und haben nun ihr Ziel erreicht: Das Ordnungsamt hat dem Bierhaus seine Konzesson für Konzerte und Partys entzogen. Das Verbot, das nicht nur Umsatzeinbußen sondern auch das Ende der Kneipe als erfolgreiche Partylocation bedeutet, ist für den Kneipenbetreiber Marco Bill unverständlich. Wenn man neben eine Kneipe zieht, sollte man mit dem entsprechenden Lärm rechnen, findet er. Gegen das Verbot ist allerdings jetzt nichts mehr zu  machen, auf den Erfolg der Ruff Song Movement Reggae Party, die Ende Januar dort stattfand, wird kein weiterer folgen.