Anzeige

Europa vor der Wahl: Es geht um Geld, nicht um Werte

fudder

Der Verein Freiburger Diskurse lädt am 16. Mai zum Vortrag "Europa? Verwirrt!" ein. Die Veranstalter versprechen erhellende Einsichten zu den Ursachen des grassierenden Populismus.

Überall zeigt der Populismus sein hässliches Gesicht - ob in Italien, Polen oder Ungarn. In Europa geht deshalb die Sorge um, dass Populisten weiter zulegen. Mutige Wahlkämpfer schleudern ihnen "unsere Werte" entgegen, um sie aufzuhalten.


Aber reicht das? Oder hat der Populismus nicht vielmehr einen rationalen, ökonomischen Kern? Am Donnerstag, den 16. Mai, werden Prof. Dr. Martin Höpner und Dr. Paul Steinhardt die ökonomischen Wurzeln der populistischen Strömungen in Europa sichtbar machen – und dabei unter anderem auf die Rolle des Europäischen Gerichtshofs, der Europäischen Zentralbank und der Lohngestaltung in Europa eingehen.

Eine spannende Veranstaltung für Querdenker und zum Weitersagen!

Was: Europa? Verwirrt! Vortrag von Prof. Dr. Martin Höpner und Dr. Paul Steinhardt
Wann: Do, 16. Mai 2019, 19-21 Uhr
Wo: Universität Freiburg, KG II, HS 2004
Webseite: freiburger-diskurse.de/europa.html