Erneute Bombendrohung gegen die Deutsche Bank

Carolin Buchheim

Schon wieder gibt es eine Bombendrohung gegen die Deutsche Bank in Freiburg – dieses Mal kam ein verdächtiges Paket per Post. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei sind im Einsatz, der Rotteckring wird für den Verkehr gesperrt. [Letztes Update: 17:00 - Entwarnung. Es lag keine Bombendrohung vor.]

[15:41] Die Kollegen der Badischen Zeitung berichten aktuell.


"Vorsicht ist angebracht: Der Koffer vom vergangenen Freitag war schließlich keine reine Attrappe; es befand sich tatsächlich ein explosiver Inhalt in ihm."

[16:07] Die ersten Details über die erneute Bombendrohung:
  • Es ist ein Paket in die Deutsche Bank Filiale geliefert worden, das ein Angestellter in Empfang genommen hat. Das Paket (Größe circa 40x30x20cm) trug die kleine, handschriftliche Aufschrift  "Höhere Gewalt - Bombendrohung".

  • Das Gebäude wurde sofort evakuiert, die Delaborierer aus Stuttgart sind auf dem Weg nach Freiburg. Da gerade kein Hubschrauber zur Verfügung steht, kommen sie auf dem Landweg.

  • Der Busverkehr der Linie 27 ist unterbrochen. Die Polizei plant jedoch - da zur Zeit noch keine akute Bedrohung besteht - den Rotteckring teilweise wieder zu öffnen.

  • Die Polizei ermittelt in alle Richtungen - sowohl, dass es der Täter von Freitag war, als auch, dass es sich bei dieser Drohung um einen Trittbrettfahrer handeln könnte.

[16:08] Die Kollegen der Badischen Zeitung spekulieren, dass die Sperrung des Rotteckrings bald aufgehoben werden könnte.

"[...]da das Paket – ersten, inoffiziellen Angaben zufolge – im Keller des Gebäudes liegt, so dass keine allzu große Gefahr für die weitere Umgebung der Deutschen Bank ausgeht."

[16:09] Die Sperrung des Rotteckrings wird aufgehoben. Die Polizei hat bestätigt, dass das Paket im Keller der Filiale liegt.

[16:18]





[17:00] Entwarnung! - Es lag keine Bombendrohung vor. Die Aufschrift auf dem Paket war eine handschriftliche Notiz des Paketzulieferers, der am Freitag vergeblich versucht hatte, das Paket zuzustellen.

Mehr gleich auf fudder.