Entlaufener Bulle wird mit Hubschrauber verfolgt und erschossen

fudder-Redaktion

Heute Vormittag ist ein Rind aus dem Freiburger Schlachthof geflüchtet. Ein Happy End gab es für das Tier nicht.

Die Polizei wurde gegen 10.30 Uhr darüber informiert, dass das Rind in Richtung Gewerbegebiet Hochdorf entlaufen sei. Mitarbeiter des Schlachthofes würden dem laut Polizei aggressiven Bullen gegenwärtig folgen.


Das Tier rannte von der Markwaldstraße in den Wald und wurde im weiteren Verlauf sogar mit einem Hubschrauber gesucht. Auch ein Förster wurde hinzugezogen. Polizeibeamte des Polizeireviers Freiburg-Nord, der Polizeiposten Gundelfingen und Stühlinger sowie die Hundeführerstaffel sicherten die umliegenden Straßen ab. Der Bulle wurde um 12:15 Uhr in einem Waldstück in der Nähe der Markwaldstraße erschossen. Menschen kamen Laut Polizei nicht zu Schaden.

Mehr dazu: