"Endlich ist der Druck weg": Interview mit Rapper Cossu über seinen Sieg bei RaputationTV

Moritz Kraus

Er hat's geschafft! Am Freitag gewann der Freiburger Rapper Cossu in Berlin das Finale der Online-Casting-Show RaputationTV. Wir haben ihn gefragt, ob er jetzt nur noch Polit-Rap macht:



Am Freitag fand im Berliner Club Bi Nuu das Finale der Online-Casting-Show RaputationTV statt. Du hast dich gegen die Rapper Icarus und Mars One durchgesetzt und gewonnen. Warst du vor deinem entscheidenden Auftritt nervös?

Ja, weil ich nicht viel Live-Erfahrung habe. Als dann noch Motrip und Weekend hinter die Bühne kamen, stand ich noch mehr unter Druck. Ich war froh, als ich performen durfte. Dann lief alles super. Es war mir auch wichtig, das Publikums-Voting zu gewinnen, weil ich auf ganzer Linie überzeugen wollte. Am Ende kamen die Politiker zum Shakehands auf die Bühne. Die letzten Wochen waren einfach sehr anstrengend: Texte schreiben, Tracks aufnehmen, Videos produzieren. Ich bin froh, dass endlich der Druck weg ist.

Du hast eine Musikproduktion mit den Profis Melbeatz und 7inch gewonnen. Dein fertiger Track kommt dann auf die CD des Hiphop-Magazins Juice. Wie geht's jetzt weiter?

Ich war am Sonntag in Berlin noch bei Melbeatz im Studio. Sie hat mir ein paar Beats vorgespielt; ich muss sie mir allerdings noch mal in Ruhe anhören und mir dann einen aussuchen. Mitte Mai gehe ich noch einmal nach Berlin, um den Track für die Juice-CD zu produzieren. Parallel dazu hat mir Motrip angeboten, mit ihm einen Song aufzunehmen - was mich krass freut, weil ich ein großer Fan von ihm bin.

Du bist jetzt mit Polit-Rap bekannt geworden. Willst du auf dieser Schiene weiterfahren, oder kann man von dir auch Battle-Rap erwarten?

Nein, das wäre für mich nicht das richtige. Außerdem wäre es nicht real. Ich habe auch vorher politische Themen in meinen Songs behandelt. Es ging aber meistens um Dinge, die mich selbst betreffen. Die Leute bei Raputation haben mir auch gesagt: Du musst jetzt nicht nur einen auf Polit-Rapper machen. Battle-Rapper war ich eigentlich nie so richtig. Höchstens in meiner Anfangszeit. Ich mache einfach die Musik, auf die ich Bock habe.

In deinem Track "Zwiespalt" schlüpfst du in die Rolle eines Politikers. Wenn du in Freiburg lokale Politik machen würdest, wofür würdest du dich einsetzen?

Mein Anliegen ist eigentlich immer Bildungs- und Jugendpolitik. Man muss den Jugendlichen helfen. Die Eintrittsgelder vom Gig am Freitag durfte ich spenden. Ich hab mich da für das Jugendhaus in Haslach entschieden. Durch mein Studium - Geografie, Sport und Deutsch auf Lehramt - habe ein bestimmtes Augenmerk auf die jungen Leute, deshalb ist mir das wichtig.

RAPutationTV Finale

Quelle: YouTube

Mehr dazu:

[Foto: Promo]