Freie Zeit

Endlich Ferien: Was Schüler und Studenten aus Freiburg vorhaben

Lena Konstantinidis & Bastian Nill

Endlich Ferien! Sommer, Sonne, Freizeit. Was nun? Wir haben 6 junge Leute aus Freiburg gefragt, was sie in ihren Schul- oder Semesterferien zu tun gedenken.

Sarah Grabel, 25, Kappel

"In den Semesterferien werde ich mit Freunden an den Opfinger See zum Baden fahren. Sonst mache ich noch kleine Fahrradtouren und gehe in der Ravennaschlucht wandern. Meine Familie in Brasilien besuche ich erst an Weihnachten wieder, aber ich fahre im August für eine Woche mit Freunden nach Ungarn. Dort sind wir in einem Wellnesshotel mit Thermalbad. Und im September fahre ich nochmal mit Freunden zwei Wochen nach Portugal. Aber heut genieße ich erstmal die Sonne und gehe mit einer Freundin Eis essen. So kann der Sommer beginnen."

Calum Weis, 17, St. Georgen:

"Wir haben gerade schulfrei bekommen und ich bin direkt in die Innenstadt und spiele jetzt etwas Pokémon Go. Das ist natürlich kein Programm für sechs Wochen Ferien: Außerdem geht's noch nach München und vielleicht besuche ich sogar meine Verwandten in Schottland. Die leben in Glasgow; dort war ich vor ein paar Jahren schon mal und die Stadt ist sehr cool. Bei dem guten Wetter ist jetzt aber erstmal Schwimmbad und Dreisam angesagt. Dann nehme ich noch Stunden für die Führerscheinprüfung, die ich hoffentlich noch in den Ferien schaffe."

Mara Lawson, 17, St. Georgen:

"Es geht auf jeden Fall ans Meer; so viel steht fest! Vielleicht nehme ich an einen Surf-Kurs teil, vielleicht tanke ich aber auch nur ein bisschen Sonne. Danach möchte ich noch nach Berlin und einfach die Hauptstadt mit Freunden und meiner Familie genießen. In Berlin ist es eh am schönsten sich einfach treiben zu lassen ohne Termine. Außerdem werde ich mich um alles kümmern, was organisatorisch auf der Strecke geblieben ist. Ich finde es in den Ferien generell immer sehr schön einfach mal Zeit für sich zu haben und tun und lassen zu können, was ich will."

Marco Bohn, 22, Wiehre:

"Ich freue mich auf zehn Tage Sommerjugendfreizeit mit 60 Kindern und 20 Betreuern. Dieses Jahr fahren wir nach Niedersonthofen im Allgäu. Dort haben wir seit Februar ein sehr buntes Programm für die Kids zusammengestellt. Danach werde ich im Wechsel etwas arbeiten, um dann noch ein wenig für mich reisen zu können. Außerdem werde ich noch meine alten Freunde in meiner Heimatstadt Konstanz besuchen. Ansonsten entspanne ich hier mit meinen Freiburger Freunden. Aber heute werden erstmal gemeinsam die geschriebenen Klausuren gefeiert."

Franziska Grolik, 17, Wiehre:

"Als erstes gehen wir morgen aufs Prinz Pi-Konzert beim Zeltmusikfestival (ZMF). Nächste Woche kommen dann meine beiden Schwestern zu Besuch. Erst werden wir zu dritt hier in Freiburg sein und dann noch an der französischen Atlantik-Küste surfen gehen. Außerdem werde ich in meiner freien Zeit in Freiburg öfters im Lorettobad sein – hoffentlich bleibt das Wetter so gut wie heute. Dann beende ich in den Ferien hoffentlich noch meinen Führerschein, den ich jetzt schon vor einem Jahr angefangen habe. Das wären insgesamt gelungene Ferien."

Cammill Schwarz, 17, Lorettoberg:

"In den Ferien habe ich endlich Zeit für meinen Führerschein. Deswegen mache ich einen Theorie-Crashkurs. Außerdem werde ich arbeiten und mit meiner Familie in den Urlaub in die Türkei fahren. Das ist immer lustig, weil wir mit der gesamten Familie reisen. Da sehe ich dann nach längerem auch mal meine Cousins und Cousinen wieder. In der letzten Ferienwoche muss ich den Schulstoff von diesem Schuljahr nochmal wiederholen und zur Mathenachhilfe gehen. Ansonsten werde ich mich in den Ferien entspannen und die Sonne genießen."