Endlich! Ab Samstag hat Freiburg eine Miniramp

Marius Notter

Seit zehn Jahren ringen die Freiburger Skater mit der Stadt und den Anwohnern um einen Skatepark für Freiburg - bisher erfolglos. Ab morgen, 17 Uhr, gibt's in Freiburg zumindest schon mal eine Miniramp: im Auditorium von Schmitz Katze.



Freitag und Samstag wird im Rahmen des Soulside Festivals in Schmitz Katze die erste Miniramp Freiburgs eingeweiht. Möglich gemacht hat das die Kooperation des Titus-Skateshops Freiburg mit den Betreibern von Schmitz Katze und der finanziellen Unterstützung von Red Bull. In Zukunft soll die Ramp jeden Dienstag befahrbar sein - bei gutem Wetter im Hof, bei schlechtem im Auditorium.


Die Miniramp ist ein Unikat; Chris Daschek, Kopf des Freiburger Titus-Shops, hat sie mitentworfen. "Sie ist fünf Meter lang, vier Meter breit und hat 'ne Extension dran", erklärt er euphorisch. "Sie ist super schnell und nicht easy. Aber genau darin liegt ihr Reiz!". Chris setzt sich mit einigen anderen Skatebegeisterten schon seit seiner Ankunft in Freiburg vor zehn Jahren für einen Freiburger Skatepark ein.

Sponsor des Bauwerks, welches mehrere Tausend Euro gekostet hat, ist Red Bull. Red Bull hat den Miniramp-Aktivisten in Entwurf und Umsetzung der Ramp aber freie Hand gelassen.

Chris Daschek: "Bis morgen um 17 Uhr habe ich einen Puls von 200." Dann wird die Miniramp eingefahren. Skater aus Freiburg und Umgebung werden sich bis 20 Uhr auf die Ramp stürzen und die Katz' danach auf der Party mit den Drunken Masters, den SUBJKTS, Eloquence und DJ EF:EM abreißen.

Mehr dazu:

Was: Einweihung der Miniramp
Wann: Samstag, 25. Mai 2013, 17 Uhr
Wo: Schmitz Katze, Auditorium
  • Badische Zeitung: http://www.badische-zeitung.de titel="">Stadt will 2013 Skatepark am Karlsplatz bauen