Ende Juni steigt die "WM Grenzenlos 2018" – ein integratives Fußballturnier für Jedermann

Bernhard Amelung

Gemeinsam mit anderen Leuten Fußball spielen, kannst du bei der "WM Grenzenlos 2018". Das Jedermann-Turnier findet vom 22. bis 24. Juni statt. Was es damit auf sich hat und wie du daran teilnehmen kannst.

Mit Fußball und HipHop Verbindungen schaffen. Das ist der Kerngedanke von "Grenzenlos – Let’s grow together with Football and Hip Hop". Unter diesem Namen haben sich Steve Yakoub, Max Bukta, Hakan Cakmak und Gagik Abrahamyan, vier Freiburger Fußballbegeisterte und Musikliebhaber, zusammengeschlossen.


Ihr Ziel: Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, kultureller Prägung und Lebensform zusammen zu bringen. Erstes Projekt ihres ehrenamtlichen Engagements ist die "WM Grenzenlos 2018", ein Jedermann-Turnier, das vom 22. bis 24. Juni im Schönbergstadion stattfindet, Heimat des SV Blau-Weiß Wiehre und Trainingsgelände der Bundesliga-Frauenmannschaft des SC Freiburg.

"Wir möchten alle Menschen ansprechen und Verbindungen schaffen", sagt Steve Yakoub. Der 26-Jährige ist in Stuttgart geboren und aufgewachsen und studiert Volkswirtschaftslehre in Freiburg. Seine Mitstreiter hat er übers Fußballspielen kennen gelernt. "Inzwischen sind wir beste Freunde geworden", sagt er. Der Gedanke der Freundschaft soll auch als ungeschriebenes Motto über dem Turnier stehen.

Freundschaft statt Rivalität

Teilnahmeberechtigt sind alle, die mindestens 14 Jahre alt sind. Noch bis zum 18. Juni kann man sich über die Facebook-Seite des Projekts und per E-Mail (grenzenlos.growtogether@gmail.com) anmelden. Die Teilnahme am Turnier ist kostenlos.

Die Veranstalter weisen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip einem Team zu. Das besteht aus sechs Feldspielern, einem Torwart und verkörpert für die Dauer des Wettkampfs ein Land. Geht es nach den Veranstaltern, können bis zur Turniereröffnung am 22. Juni insgesamt 32 Mannschaften gebildet werden.

Diese werden zunächst in acht Gruppen à vier Mannschaften eingeteilt und die Vorrunde bestreiten. Sie beginnt nach dem offiziellen Eröffnungsspiel am Freitag und wird den ganzen Samstag andauern. Am Sonntag, 24. Juni geht es in die K.O-Runde. Das Finale soll um 15.45 Uhr ausgetragen werden.

Wie früher auf dem Bolzplatz

Den Rollenspiel-Charakter, vergleichbar mit Planspielen wie Model United Nations, haben die Veranstalter bewusst gewählt. Auf diese Weise sollen sich die Menschen kennen lernen und gemeinsam organisieren. "Wie früher auf dem Bolzplatz. Da ging’s um den Sport und das Spiel. Die Herkunft spielte keine Rolle. Man hat sich dazugesellt, mitgekickt und viele unterschiedliche Menschen getroffen", sagt Hakan Cakmak, der wie Yakoub in Stuttgart geboren ist und in Freiburg Volkswirtschaftslehre studiert.

Unterstützung bekommen die Yakoub, Cakmak, Bukta und Abrahamyan unter anderem von der Freiburger Ortsgruppe der Flüchtlingshilfe "Start With A Friend", die ihnen bei der Locationsuche und beim Netzwerken zur Seite stand. Aktuell sind die vier Veranstalter der alternativen Fußball-Weltmeisterschaft noch auf der Suche nach Sponsoren. "Jeder Beitrag ist willkommen", sagt Yakoub und lacht.

Ideelle Unterstützung bekommen die Veranstalter bereits von Fußballspielern der zweiten und dritten Fußball-Bundesliga. Diese, darunter Streli Mamba vom FC Energie Cottbus und Dominik Martinovic vom Verein SV Wehen Wiesbaden, machen sich in Beiträgen auf Facebook und Instagram für das Projekt "Grenzenlos – Let’s grow together with Football and Hip Hop" stark. Zu den Unterstützern zählen außerdem die Rapper Krime aus Freiburg und der Stuttgarter Abra.Mino. Diese und andere Rapper werden zwischen den Spielen auftreten. Auch Musik verbindet grenzenlos.
WM Grenzenlos 2018
Wann: Freitag, 22. Juni 2018 (Turniereröffnung: 16 Uhr), bis Sonntag, 24. Juni 2018 (Finale: 15.45 Uhr)
Wo: Schönbergstadion, Wiesentalstraße 2, 79115 Freiburg
Anmeldeschluss: Montag, 18. Juni 2018, Anmeldung via Facebook oder E-Mail unter grenzenlos.growtogether@gmail.com

Start With A Friend

Seit fast zwei Jahren gibt es "Start With a Friend" in Freiburg. Das Integrationsprojekt vermittelt Tandems aus Geflüchteten und Locals mit gemeinsamen Interessen, die bei Events und Stammtischen Freundschaft schließen können. Wer geflüchteten Menschen auf Augenhöhe begegnen und sie beim Einleben in Freiburg unterstützen möchte, kann sich melden unter freiburg@start-with-a-friend.de.

Mehr zum Thema: