Elsässer Straße: Kiffer beschießen Reisebus mit Luftgewehr

David Weigend

Gestern Abend haben zwei Männer (20 und 27 Jahre alt) einen vorbeifahrenden Reisebus auf der Elsässer Straße mit einem Luftgewehr beschossen - weil sie Cannabis konsumiert hätten, wie sie später der Polizei sagten.

Die Schüsse fielen um kurz nach 20 Uhr. Insassen des Busses hatten die Polizei verständigt, nachdem sie Einschläge an der Karosserie bemerkt hatten. Mit Hilfe der Passagiere konnte die Richtung ermittelt werden, aus der die Schüsse kamen.


In einer Wohnung an der Elsässer Straße wurde die Polizei fündig. Ein Luftgewehr mit Munition lag dort bereit. Die beiden in der Wohnung angetroffenen Männer wurden vorläufig festgenommen. Auf die Frage, warum sie auf den Bus geschossen hätten, meinten die beiden, sie hätten Cannabis konsumiert.

Das Luftgewehr samt Munition wurde beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die beiden Männer auf freien Fuß. Am Bus entstand geringer Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Mehr dazu: