Elektro-Festival am Tunisee: Die "Sea of Love" kommt 2014 als "Sea You" zurück

Joachim Röderer & Carolin Buchheim

Diesen Termin könnt ihr schon mal vormerken: Am 19. und 20. Juli 2014 soll ein Elektro-Festival am Tunisee stattfinden. Der Name des "Sea of Love"-Nachfolgers: "Sea You".



Veranstaltet wird das neue Festival am traditionsreichen Ort von der Cosmopop GmbH aus Ludwigshafen. Cosmopop veranstaltet unter anderem das "Love Family Park" in Hanau, die "Time Warp" in Mannheim und Utrecht sowie das "Sonus Festival" in Kroatien. 


Die "Sea You" solle etwas kleiner werden als das Vorgängerfestival, meint Tim Otto von Cosmopop. Die Rede ist von rund 10.000 Besuchern pro Tag – das sind weniger als die Hälfte im Vergleich zu den Hochzeiten der "Sea of Love". Nähere Informationen – etwa zu den auftretenden Künstlern – solle es zu einem späteren Zeitpunkt geben. Sea of Love-Gründer Bela Gurath ist nach Angaben von Cosmopop - wie auch 2012, als Koko das Festival veranstaltet hat - an den Planungen zur Sea You beteiligt. Ohne ihn geht es nicht: Nach Informationen der Badischen Zeitung besitzt Gurath einen langfristigen Pachtvertrag für das Gelände.

"Wir haben uns das Gelände am Tunisee gesichert", sagt Robin Ebinger von Cosmopop. "Wir sind der alleinige Veranstalter. Herr Gurath ist ein langjähriger guter Freund, und wir werden ihn bei der einen oder anderen Sache sicherlich befragen. Schließlich gibt es niemanden, der diesen See als Veranstaltungsgelände so gut kennt wie er." Die veranstalterische Verantwortung trage jedoch alleine Cosmopop.

Wie das neue Festival inhaltlich aussehen soll, das sei noch in Entwicklung. "Wir wollen uns an diese Sache herantasten", sagt Ebinger. "Wir wollen uns an die Location, die Region und das Publikum annähern, so wie wir das auch bei unseren anderen Festivals gemacht haben. Wir werden nicht mit David Guetta antanzen, sondern mit Substanz aufbauen."

Der Tunisee dient seit 2002 als Festivalgelände, damals erlebte die "Sea of Love" ihre Premiere. Größen der elektronischen Musik aus der ganzen Welt traten auf, zu organisatorischen Problemen mit – so sahen es zumindest Polizei und Stadtverwaltung – schweren Sicherheitsmängeln war es beim Festival 2011 gekommen. Der Veranstalter geriet in die Kritik, rechtliche Auseinandersetzungen schlossen sich an.

Im Jahr 2012 stieg mit DTK & Koko Entertainment der größte regionale Konzertveranstalter in das Elektrofestival ein. An beiden Tagen kamen jeweils rund 15.000 Besucher – zu wenig, um die hohen Kosten zu decken. "Wir haben ziemlich viel Geld verloren", berichtet Marc Oßwald von Koko. Das Gelände an sich sei zwar schön, der logistische Aufwand allerdings extrem hoch und teuer. "Das werden die Jungs von Cosmopop auch noch merken". Am Tunisee sei die Wohnbebauung eben sehr nah. Oßwald plant ein eigenes Elektrofestival an einer anderen Location, die er für eine Großveranstaltung geeigneter hält.

Die ersten Gremien beschäftigen sich bereits mit der "Sea You". So hat vergangene Woche der Ortschaftsrat im March-Teilort Holzhausen das Verkehrskonzept diskutiert. Weil die Räte die Vorschläge als ungenügend empfanden, haben sie das Konzept zur Nacharbeit zurück an den neuen Veranstalter gegeben.

Mehr dazu:

Was: Sea You
Wann: Samstag, 19. und Sonntag, 20. Juli 2014
Wo: Tunisee    

Die Sea of Love 2012 auf fudder

Die Reviews: Fotogalerien: Videos: [Bild: Sea of Love 2012, Vinzent Hort]