Electroswing in Freiburg: "Wie Schlager mit Niveau"

Fabienne Hurst

Er ist neu und er vollbringt Meisterhaftes: Seitdem Electroswing die Musikclubs erobert hat, gehen Paartanz und Abspacken plötzlich zusammen. fudder hat mit dem Freiburger DJ MaxWing darüber geplaudert, wie Techno und Jazz zusammenpassen und warum diese Mischung in Freiburg gerade so erfolgreich ist.



Was ist Electroswing?

Electroswing ist eine Musikbewegung, die sich um die Jahrtausendwende entwickelt und in den letzten Jahren immer mehr verbreitet hat. Die Musik besteht aus stampfenden Computer-Beats gepaart mit Jazz aus den 1920er und 1930er Jahren. Dabei werden meist Gesang, Rhythmus und Melodien aus dem Swing übernommen, bekommen durch zeitgenössische elektronische Tanzmusik jedoch einen neuen Anstrich. Einige Musiker und DJs lassen auch Elemente aus Klezmer, Balkan Pop, Hip Hop und Weltmusik einfließen.



DJ MaxWing, du bist gerade 19 Jahre alt. Wie kamst du ausgerechnet auf Electroswing?

DJ MaxWing: Als ich vor drei Jahren zum ersten Mal Elektroswing gehört habe, hat mir das gleich gefallen. Ich glaube, das war das Stück Swing Bopp von Der dritte Raum oder Suzy von Caravan Palace. Electroswing gibt es ja schon länger, hat sich aber erst in den letzten drei Jahren zum regelrechten Hype entwickelt, der immer mainstreamiger wird. Das Stück We no speak americano von Yolanda Be Cool und Dcup, das 2011 auf Platz Eins war, geht in die Richtung, ist aber kein echter Electroswing.

Was verstehst du denn unter echtem Electroswing?

Es gibt viele verschiedene Arten, den TechSwing, den Dub Step Swing, Drum’n Bass Swing und sogar Hip Hop Swing, was auch sehr interessant sein kann. Der Electroswing-Gott Parov Stelartrifft irgendwie genau die Mitte, deshalb ist er auch so erfolgreich. Je nach Location lege ich auf, was gerade passt. Im Jos Fritz Café ist der klassischere Swing angebracht, auf den man gut Standard tanzen kann. Im Kamikaze lege ich härteren Swing auf.

Härteren Swing?

Ja, mit mehr Techno-Anteil eben. Stereo Express zum Beispiel.

Warum findet Electroswing gerade so viel Anklang?

Man könnte es so sagen: Electroswing ist wie Schlager mit Niveau. Die Leute wollen das hören, sie wollen wiedererkennbare Melodien, die aber trotzdem tanzbar sind. Die Tanzbarkeit wird durch die elektronische Basslinie und den Techno-Beat sogar noch verstärkt.

Meistens kommen die Leute auf Parties zu mir ans DJ-Pult und wünschen sich bestimmte Lieder, das gibt es ja sonst nicht in Clubs. Beim Electroswing hat jedes Stück seinen eigenen Charakter. Das ist der größte Gegensatz zur normalen Elektromusik, bei der alles ständig zusammenfließt zu einem einzigen Übergang und vier Desks in vier Minuten gespielt werden.

Was ist deine Lieblings-Electroswing-Mischung?

Ich finde zum Beispiel, dass Balkan-Musik die perfekte Ergänzung ist, weil sie den Swing dreckiger und rustikaler macht. Nach drei Stunden kann man auch keine Balkan-Trompete mehr hören und hat wieder Bock auf Jazzklarinette. Dieser Mix setzt sich auch immer mehr durch in den Clubs.

Wieso legst du dich als DJ auf Electroswing fest, du nennst Dich sogar MaxWing. Du könntest ja eigentlich auch tausend andere Sachen auflegen…

Mir gefällt, dass dadurch wieder mehr Melodie in die Clubs kommt und die Idee, dass aus Altem etwas Neues wird und mit den unterschiedlichsten Musikstilen kombiniert werden kann. Ich glaube, dass beim Electroswing noch einiges zu holen ist, etwa was den Latin Dance betrifft. Und außerdem ist es einfach eine geile Musik, die wie der Name schon sagt „schwingt“, und zu der man unglaublich gut tanzen kann.

Wie tanzt man am besten zu Electroswing?

Wenn die Tanzfläche noch nicht so voll ist, tanzen viele Clubber gerne Paartanz, dann lege ich eher klassischere Stücke auf. Aber je härter es wird, desto dreckiger kann man darauf abgehen. Das ist ja das Gute: Jeder kann zu Electroswing tanzen. Manche tanzen auch total ausgefallen und unbeschreibbar – und es sieht trotzdem cool aus.

Gibt es einen bestimmten Dresscode, wenn man auf eine Electroswing-Party geht?

Manche kommen in Anzug, Hemd und Zylinder, die Mädchen in schicken Kleidchen und putzen sich richtig raus. Die verstehen meistens richtig viel vom Swingtanzen und der Musik, das finde ich schon toll. Ich fände es super, wenn es mehr Leute gäbe, die sich so viel Mühe geben. Käthes Ballpalast im Kamikaze fördert diese Mode und spendiert bei entsprechendem Outfit ein Glas Sekt. Aber es gibt keinen einheitlichen Stil, neunzig Prozent der Clubber kommen einfach so, wie sie Lust haben.

Wieso passt Electroswing so gut nach Freiburg?

Freiburg war eine der ersten kleinen Städte in Deutschland, in denen sich eine Electroswing-Szene entwickelt hat. Das liegt sicher an dem großen Studentenanteil und an den Ökos, die sehr offen für Neues sind und auf diese Musik stehen. Ingesamt ein gutes Pflaster für uns. In Offenburg könnte man keine Swing-Parties veranstalten – da wäre der Laden leer.

Zu jedem Hype gehört die Angst vor seinem Ende. Wie lange bleibt uns der Electroswing noch erhalten?

Ich glaube, dass noch viel experimentiert werden kann und auch wird. Zurzeit tauchen wöchentlich neue Electroswing-DJ auf Soundcloud auf. Aber ich habe schon bemerkt, dass es immer mainstreamiger wird. Neulich hat ein Kumpel mir erzählt, dass im Agar ein Stück von Caravan Palace lief, da hab ich mir gedacht: Ok, es wird vielleicht Zeit, sich nach etwas Neuem umzusehen. Je verbreiteter er wird, desto schneller verliert sich ein Stil.

Parov Stelar - A Night in Torino

Quelle: YouTube


Mehr dazu:

[Foto 1: Jonas Oswald - Käthes Ballpalast, Oktober 2011; Foto 2: Fabienne Hurst]