Eiszapfen, die nach oben wachsen

Konstantin Görlich

In manchen Kühlschränken gehen merkwürdige Dinge vor sich. Wenn die Eiswürfel aus dem Gefrierfach merkwürdige Auswüchse bekommen, sind aber keine Kobolde am Werk. Was wirklich dahintersteckt, hat Leon Dugrillon (16) vom Gymnasium Achern untersucht:



Eines Tages entdeckte Leon, dass auf den Eiswürfeln im heimischen Gefrierfach diese seltsamen Spikes gewachsen waren. Tropfte etwas auf die Eiswürfel? Leons Forscherdrang war geweckt, jetzt nimmt er mit den Eisspikes bei Jugend forscht im Fachbereich Chemie teil.


Mit einer Webcam mit eigener Lichtquelle rückte er dem merkwürdigen Geschehen zu Leibe - und tatsächlich: Die Zeitrafferaufnahme zeigt, wie die Eisspikes plötzlich von alleine zu wachsen beginnen:



Eiszapfen, die nach oben wachsen - wann passiert das? Mit einem bestimmten, isolierten Eiswürfelbehälter gelang es Leon, die Spikes reproduzierbar wachsen zu lassen. Dann nahm er unterschiedliche Sorten Wasser: "Besonders viele Eisspikes entstanden aus destilliertem Wasser, aber aus Leitungswasser kein einziger", stellte Leon fest. Das liegt an der Ionenkonzentration im Wasser. "Viele Arbeiten gibt es zu diesem Phänomen nicht, deshalb war die Dokumentation der Eisspike-Bildung sehr wichtig."

Übrigens: Für Barkeeper, die besonders exkusive Eiswürfel anbieten wollen, sind die Eisspikes nichts - sie schmelzen viel zu schnell.

Mehr dazu:

Was: Regionalwettbewerb Südbaden – Jugend forscht
Wann: Donnerstag und Freitag, 18. und 19. Februar 2016
Wo: Messe Freiburg
Eintritt: frei (öffentliche Ausstellung am Freitag, 19. Februar, 9 bis 14.45 Uhr)
Disclosure

Fudder ist Medienpartner des Regionalwettbewerbs Jugend forscht. Dieser wird in Südbaden traditionell vom Waldkircher Unternehmen Sick AG durchgeführt. Im Rahmen dieser Kooperation gibt es wieder unser Forscher-Blog mit freundlicher Unterstützung der Sick AG, in dem wir einige  interessanteste Themen rund um das Thema Jugend forscht präsentieren.

[Bilder: Leon Dugrillon]