Eine Zettelwirtschaft des Lebens

Dirk Philippi

Es war wie eine Lesung sein sollte: Selim Özdogan hatte heute Abend einen Zettelberg seiner ehrlichsten Worte mitgebracht ins Jazzhaus und breitete dem Publikum Teile seines und ihres Lebens aus. fudder präsentiert Euch eine Audio-Diaschau.

Kein monotones Büchervorlesen, keine verschlossene Maskerade - Selim Özdogan griff mitten hinein in den Alltag einer manchmal arg verkorksten Welt. Das war sehr dicht im Inhalt, gewitzt und tiefgründig zugleich und in höchstem Maße hörenswert. Zu einem kurzweiligen Abend mit "Sackgesichtern in der Bahn", "Kurzzeitigen Gehirnaussetzern", "Geblümtem Klopapier", "Quoten-Türken", "Nackten Brüsten in Madrid" und "Schokoladenmangel in der Oohmbude" sowie leider zu vielen leeren Stühlen im Kellergewölbe könnt Ihr Euch nun die Audio-Diaschau anhören und -sehen.


Zur Audio-Diaschau bitte auf das untenstehende Bild klicken: