Ein Mixtape, so richtig auf Kassette: DJ Enea veröffentlicht Beatalistics-Werkschau

Bernhard Amelung

Der Freiburger Drum and Bass-DJ Enea hat Mixtape veröffentlicht: und zwar stilecht und strenglimitiert auf Kassette. Der siebzehn Tracks starke Mix enthält eine Werkschau des Labels Beatalistics Records, das Enea zusammen mit MC Fava betreibt.



"Nach langer Zeit hatte ich wieder einmal Lust, ein klassisches Mixtape aufzunehmen, und zwar eines, das diesen Begriff auch verdient", sagt Alessandro Greco, besser bekannt als Drum and Bass-Disc Jockey Enea. Insgesamt siebzehn Stücke, darunter sanft rollende, jazzy Liquid Funk-Nummern und druckvoll rollende Drum and Bass-Schieber, hat der Freiburger zuhause in seinem Studio aufgenommen - und jetzt auf einer schlichten, weiße Audiokassette veröffentlicht.


Dieser musikalische Liebesbrief ist eine Werkschau über das Label Beatalistics Records, das Alessandro zusammen mit dem Freiburger MC Fava seit 2011 führt. Das Label selbst gibt es allerdings schon seit 2006. Ins Leben gerufen haben es Felix Reisel und Thorsten Ilg, der heute zusammen mit Jazzhaus-Geschäftsführer Michael Musiol für Jazzhaus Records verantwortlich ist. "Eines Tages ist Thorsten Ilg an MC Fava und mich herangetreten und hat uns gefragt, ob wir sein Label weiterführen wollen", erzählt Greco.



Beide waren sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt. Nach Klärung rechtlicher und vertrieblicher Fragen starteten die beiden Freiburger Drum and Bass-Musiker im vergangenen Jahr mit Beatalistics Records durch - vorerst auf digitaler Basis.

Doch auch feste Tonträger sind fest eingeplant. So wird im kommenden Jahr eine CD-Compilation mit Stücken des Labels erscheinen. Ebenfalls in streng limitierter Auflage - genauso wie das Beatalistics-Mixtape auf Kassette. Davon gibt es insgesamt nur 100 Stück. In Freiburg ist es in folgenden Geschäften bei Flight 13 (Stühlingerstraße 15) und YumYum (Löwenstraße 8) erhältlich.

Tape.Files 01 - mixed by DJ Enea (Clip)

Quelle: Soundcloud


Mehr dazu: