Ein Huhn, zwei Gaspistolen und drei Eier: Diebe in Schrebergarten festgenommen

fudder-Redaktion

Am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr nahm die Polizei im Schrebergartengelände an der Wendlinger Straße zwei junge Männer fest. Was sie in einem Rucksack versteckten: Betäubungsmittel, zwei Gaspistolen, ein Huhn und drei Eier.

Passanten hatten in der Nähe der Straße Am Dorfbach Geräusche gehört, hinter denen sie einen Einbruch vermuteten. Sie alarmierten die Polizei, die sogleich ausrückte - samt einer Streifenwagenbesatzung der Hundestaffel.


Im Kleingartengelände an der Wendlinger Straße wurden die Fahnder schließlich fündig: In einer Gartenhütte entdeckten sie zwei Männer im Alter von 21 und 23 Jahren, die dort offensichtlich eingebrochen waren und dort vermutlich übernachten wollten.

Die beiden waren der Polizei nicht unbekannt: Sie waren ihr schon zuvor mehrfach als Rauschgiftkonsumenten aufgefallen. Bei der Durchsuchung der jungen Männer setzte die Polizei auch ihren Polizeihund ein, der einen der beiden am Arm verletzte.

In einem Rucksack fand die Polizei dann folgende Dinge: Betäubungsmittel, zwei Gaspistolen, ein totes Huhn und drei Eier. Das Huhn war noch warm. Die beiden hatten es, wie sich kurz darauf herausstellte, aus einem der Kleingartenareale gestohlen.

Die Schusswaffen und das Rauschgift wurden beschlagnahmt; und noch in derselben Nacht verfügten die Justizbehörden eine Haftvorführung der Delinquenten und die Vernichtung des Huhnes und der drei Eier.

[Bild: © soleg - Fotolia.com]