Die gute Tat

Ehrlicher Freiburger rettet Familie den Urlaub

BZ-Redaktion

Ein junger Mann bestellt was bei McDonald’s und findet einen Umschlag mit tausenden Euro. Er bringt sie zur Polizei, die einer islandischen Familie ihre Urlaubskasse zurückgeben kann.

Als der Mann am Dienstagmittag gerade seine Bestellung im Schnellrestaurant an der Basler Straße im Freiburger Süden entgegennahm, entdeckte er auf der Theke einen Briefumschlag. Drin: jede Menge Bargeld. Niemand interessierte sich für den Umschlag, weder die anderen Gäste, noch das Personal, berichtet die Polizei am Mittwoch.


Touristen aus Island hatten das Geld verloren

Der 36-Jährige packte den Umschlag und fuhr damit zum Polizeiposten Freiburg-Stühlinger. Die Polizei begutachtete den Fund, stellte fest, dass es sich um mehrere tausend Euro handelte, und schickte sofort eine Streife zurück zum McDonald’s. Die Beamten sollten nach Hinweisen suchen, wem der Umschlag gehört.

Die Frage war schnell geklärt. Die Polizisten trafen im Restaurant auf eine verzweifelte Familie aus Island, die nach dem Briefumschlag suchte. Die Touristen waren glücklich, als sie ihre Urlaubskasse wieder hatten. Bevor sie ihre Reise fortsetzten, gaben sie den Polizisten noch einen dreistelligen Betrag als Dankeschön für den ehrlichen Finder.

Mehr zum Thema: