EHC bringt sich in Playoff-Laune

Dirk Philippi

Mit einem überzeugenden 8:3-Heimsieg gegen den Tabellenletzten aus Miesbach hat der EHC seine aktuelle Erfolgsserie weiter ausgebaut. Einziger Wehrmutstropfen: Wölfe-Stürmer Petr Mares brannten nach toller Leistung während der ersten beiden Drittel kurz vor Ende die Sicherungen durch. Von Miesbachs Florian Jäger erst gefoult, dann gereizt streckte er diesen mit einem Stockschlag nieder. Logische Konsequenz: Spieldauerstrafe - da half es auch nichts, dass sich Freiburgs bester Stürmer gleich nach Spielschluss beim malträtierten Jäger entschuldigte. Die anschließende Pressekonferenz hat fudder für Euch mitgeschnitten.


Foto: EHC-Coach Sergej Svetlov, Pressesprecher Werner Karlin, TEV-Coach Heinz Zerres