Dwig alias Die Wiese im Garten spielt ein Live-Set im Freiburger Club Schmitz Katze

Bernhard Amelung

Ludwig Völker alias Dwig öffnet House und Techno für rhythmische und harmonische Spielereien. Am Samstag kommt er für ein Live-Set in den Freiburger Club Schmitz Katze.

Die Wiese im Garten. Das klingt nach einem friedlichen Idyll. Nach Butterblumen, Margeriten und Gänseblümchen, um deren Blüten Schmetterlinge und Bienen tanzen. Die Wiese im Garten wird allerdings häufig in der Akronymform Dwig verwendet und ist der Künstlername des Thüringer Elektronikmusikers Ludwig Völker. Er gehört zu den Stammproduzenten auf dem Weimarer Plattenlabel Giegling Records, 2009 von Dustin und Konstantin gegründet.


Seither haben die Veröffentlichungen auf Giegling Liebhaber sowohl im Techno-Feuilleton als auch auf der Tanzfläche gefunden. Dafür sorgen zum einen die Alben von Matthias Reiling ("Das Gespenst von Altona", "Doppelgänger") und Edward ("Into A Better Future"), zum anderen auch die Alben und Singles von Völker alias Dwig.



House und Techno bilden das Fundament seiner Stücke. Doch ein höriger Genre-Knecht ist er nicht. Auf "Spring", mit dem er sein zweites Album "From Here To There" beginnt, öffnet er rhythmische und harmonische Räume, spielt mit Elementen des instrumentalen HipHop. Mit Half Time-Shuffles, mal stolpernden, mal verhallten Klavierakkorden, aber auch mit Slide-Gitarre und Saxophon gestaltet er die anderen Stücke aus. Die Instrumentierung schmeichelt unaufdringlich dem Ohr und schlägt zarte Sehnsuchtstöne an. Eine Sehnsucht vielleicht auch nach Stille und Geborgenheit, für die eine Wiese im Garten Sinnbild ist. Dass seine Musik ihre Wirkung auch im Club nicht verfehlt, zeigt Ludwig Völker am Samstag in Freiburg.


  • Was: Bassblütentherapie w/ DWIG (live), Don Kanalie, Martin van Morgen, u.a.
  • Wann: Samstag, 29. Oktober 2016, 23 Uhr
  • Wo: Schmitz Katze, Freiburg

Mehr zum Thema: