Dutt: "St. Pauli wird knappe Geschichte"

David Weigend

Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel des SC Freiburg gegen den FC St. Pauli (Sonntag, 14 Uhr) hat Trainer Robin Dutt einmal mehr vor der Stärke des Gegners gewarnt. Er sieht die Begegnung als Prüfstein, der zeigen werde, ob die Mannschaft nach der Niederlage in Aachen die bislang makellose Heimbilanz ausbauen könne.

Dutt kann weitgehend aus einem gesunden Kader wählen. Verletzt bzw. krank sind Ali Günes (Sehnenentzündung in der Achillesferse) und Kevin Schlitte (Magen-Darm-Virus), sowie der Langzeitpatient Wilfried Sanou (Kreuzbandriss).


Auch Torwart Alexander Walke ist wieder vollkommen fit, jedoch sieht Dutt wegen der "starken Leistung" Carsten Nulles keinen Anlass, den Keeper zu wechseln: "Alex muss sich gedulden."

Dutt deutete an, dass sich die Startelf nach dem Aachenspiel auf ein bis zwei Positionen verändern werde. Auf welchen, verriet er erwartungsgemäß nicht.

Es wurden bereits über 20.000 Karten für das Spiel verkauft, erhältlich sind nur noch Sitzplatztickets. Diese werden auf der Geschäftststelle angeboten - am morgigen Samstag zwischen 10 Uhr und 12 Uhr sowie am Sonntag ab 9 Uhr.