D&O Concerts: Mehr Livemusik für Freiburg

Gina Kutkat

Diese Gesellen hier bilden die Band Turbostaat. Der spielt am 27. Oktober in Freiburg. Organisiert hat das Konzertveranstalter Ralf Bäuerlein, der seit zwei Wochen unter dem Namen "D&O Concerts" versucht, Freiburg mit frischen Auftritten zu bereichern. Bäuerlein zeichnet auch verantwortlich für den heutigen Auftritt der Lost Patrol Band in der Mensabar. Gina hat sich mit ihm unterhalten - über Konzept, Hintergrund und Planung von D&O.



Ralf, wer steckt hinter D&O Concerts?

Die meisten Sachen mache ich. Je nach Projekt gucke ich, wer noch mitmacht. Ich habe meine Leute, die meist auch selbstständig sind und per Rechnung bezahlt werden. Mein Techniker ist gerade in den USA auf Tour mit Against Me, das bedeutet für mich, dass ich einen neuen festen Techniker anstellen muss. Ab Oktober habe ich zusätzlich eine Praktikantin.

Also kein festes Team?

Nein, im Moment noch nicht. So ist es für mich erstmal kostengünstiger.

Wie bist du darauf gekommen, Konzerte zu veranstalten?

Mit 16 war ich das erste Mal auf einem Konzert, das waren Suicidal Tendencies in Frankfurt. Es war das unglaublichste Erlebnis überhaupt. Seitdem war ich auf unzähligen Konzerten, und egal wie gut eine Band auf Platte war, wenn sie live versagt hat, dann war sie bei mir unten durch. Darum Konzerte. Das ist auch ein Kriterium für unsere Konzerte: wir schauen schon immer genau, ob die Band live etwas taugt.

Bist du gelernter Konzertveranstalter?

Ja. Ich bin ausgebildeter Veranstaltungskaufmann und mach das auch schon seit ein paar Jahren, daher kenn ich auch schon viele Leute. In Freiburg wohne ich seit 12 Jahren, die meisten Konzerte habe ich hier in der KTS und im E-Werk gemacht.

Wie bist Du konkret dazu gekommen, D&O Concerts zu gründen?

Die meisten Booker und Bands kenne ich schon länger, von denen habe ich immer Mails bezüglich anstehender Konzerte bekommen. Aber weil ich die meisten Konzerte in der KTS gemacht habe, hat das wegen den Sicherheitsbestimmungen nicht mehr geklappt. Und auch mit den Gagen der Bands wurde es schwierig. Da ich eh gerade einen Job gesucht habe und nichts anderes machen wollte, dachte ich mir: Okay, Selbständigkeit.



Seit wann bist du selbstständig?

Seit dem ersten September. Die Vorbereitung läuft seit Februar, da ich zwar schon viele Kontakte habe, aber immer noch neue knüpfen muss. Jetzt habe ich ungefähr 40 Agenturen, die mich mit Touren beliefern. Dann entscheide ich, welche Bands ich machen möchte. Manchmal geht das allerdings auch direkt über die Bands oder ihr Management, wie zum Beispiel bei Turbostaat, die ich einfach gefragt habe.

Wie beurteilst du die Freiburger Konzertszene?

Keine Ahnung. Eigentlich habe ich D&O Concerts gegründet, weil ich eh immer Konzerte gemacht habe und nichts anderes tun wollte. Es gibt schon ein paar Sachen die ganz gut sind, manche Sachen sind völlig unterentwickelt.

Zum Beispiel?

Singer/Songwriter-Sachen werden ganz selten gemacht. So etwas wie Boy Omega oder Great Lake Swimmers. Das Problem in Freiburg, dass es nicht so viele Orte gibt, an denen man so etwas veranstalten kann.

Erklär' das mal genauer.

Die meisten Läden sind entweder sehr teuer in der Miete oder technisch miserabel ausgestattet, so dass immer Technik dazugemietet werden muss, was sich dann wieder auf den Eintrittspreis auswirkt. Da muss man eben immer kalkulieren.

Ich habe oft erlebt, dass bei Konzerten von unbekannteren Bands viel zu wenig los war. Ist das nicht ein Risiko für D&O Concerts?

Bevor ich einer Band zusage, kalkuliere ich, wieviel mich das kosten würde. Noch habe ich keine großen Rücklagen, könnte mir also noch keine Band leisten, die 1000 € kosten würde.



Du hast unter anderem die Mensabar und das Auditorium bebucht, bleibt es bei dieser Größenordnung? Oder ist dein Ziel die Rothausarena?

Es ist noch ziemlich weit bis zur Rothausarena. Aber wer weiß? Vielleicht werden Turbostaat reich und berühmt.

Suchst du die Bands eigentlich nach persönlichem Geschmack aus?

Es ist eher eine Kombination aus persönlichem Geschmack und wirtschaftlichem Erfolg. Ich kann nicht einfach nur Bands machen, die mir gefallen, da mein Geschmack nicht massenkompatibel ist. Itchy Poopzkid finde ich zwar nicht schlecht, aber jeden Tag höre ich sie mir nicht an. Aber sie sind eben gerade angesagt. Wenn mir aber ein Band überhaupt nicht gefallen würde, sei es von der Musik her oder von den textlichen Aussagen, dann mache ich auch kein Konzert mit ihr. Ganz egal wie erfolgsversprechend sie sein sollte.

An welchen Bands bist du gerade dran?

Zur Zeit laufen die Planungen für November bis Februar. Ich verrate aber nichts.

Warum nicht?

Immer, wenn ich gesagt habe, was ich als nächstes plane, hat das Konzert nicht geklappt.

Welche Misserfolge hast Du bisher erlebt?

Von Muff Potter hatte ich schon eine Zusage. Nur leider gab es da eine Doppelbuchung, so dass sie an diesem Tag nun in Basel spielen. An Art Brut war ich dran, aber die spielen nur sieben Dates. Und Kettcar wollen vor ihrem neuen Album nicht mehr auftreten, daran ist es gescheitert.

Hast du eine ultimative Wunschband?

Da ich schon so viele Bands gemacht habe, eigentlich nicht. Ich hab alles gemacht, was ich machen wollte.

Lieblingsband?

Ganz viele. Doch, stimmt! Rocky Votolato würde ich gern machen. Das ist ein Singer/Songwriter aus den USA. Aber der kommt im Februar wahrscheinlich auf Tour, deswegen könnte das klappen. Und die Band Refused wollte ich auch immer mal buchen. Aber da deren Sänger jetzt mit der Lost Patrol Band unterwegs ist, die ich ja für heute Abend in die Mensabar geholt habe, hat das auch funktioniert.



Wirst du auch lokale Bands fördern?

Ich mache am 27. Oktober, mit Turbostaat, Kids Explode. Ansonsten ist es natürlich schwierig, weil bei ganz vielen Bands die Vorbands schon feststehen. Zum Beispiel suchen Itchy Poopzkid ihre Vorband selber aus.

Was erwartet die Zuschauer heute Abend beim Konzert der Lost Patrol Band?

Powerpop. Sie sollen eine sehr gute Live-Band sein und wurden auf einem Festival in Norddeutschland sogar zur besten Band des Festivals gewählt. Die Vorband Life At These Speeds hat schon zweimal in Freiburg gespielt und die sind live auch sehr gut.

Wofür steht eigentlich das D&O ?

Für gar nichts. Es ist keine Abkürzung, sondern hört sich einfach nur cool an, so wie H&M oder C&A.

Die Konzert-Vorschau

September

Mittwoch, 12.09.2007: The Lost Patrol Band, Mensabar
Samstag, 06.10.2007: No Te Va Gustar, E-Werk

Oktober
Montag, 15.10.2007: Escapado, KTS
Samstag, 27.10.2007: Turbostaat, Auditorium Jazz&Rockschule

Ausblick

Samstag, 3.11.2007: New Idea Society, Ort steht noch nicht fest
Samstag, 10.11.2007: Itchy Poopzkid, Mensabar
Samstag, 8.12.2007: Great Lake Swimmers, Ort steht noch nicht fest