Bauarbeiten

Drei Tramlinien sind in den Osterferien wegen Bauarbeiten unterbrochen

Joachim Röderer

Die Rottecklinie wird ans Netz angedockt. Dafür werden ab dem heutigen Samstag zwei Wochen lang die Linien 2,3 und 5 zwischen Heinrich-von-Stephan-Straße und Holzmarkt unterbrochen.

Es gibt Schienenersatzverkehr – und nach Günterstal fährt nur der Bus. Die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) nutzt die Osterferien für Bauarbeiten an der neuen Rottecklinie und im Bereich der Johanneskirche. Zwischen Samstag, 24. März, und Samstag, 7. April, sind die Straßenbahnlinien 2, 3 und 5 unterbrochen, weil zwischen den Haltestellen Heinrich-von-Stephan-Straße und Holzmarkt keine Trams fahren können. Es verkehren Ersatzbusse.


Um die neue Stadtbahn Rotteckring an das bestehende Netz anzudocken, wird bei der Kreuzung von Basler- und Kronenstraße ein doppelter Gleisabzweig eingebaut. Dafür müssen Gleisbögen abgebaut und durch eine Weichenkonstruktion ersetzt werden. Es gibt auch Änderungen für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, die vor Ort ausgeschildert sind.

Sperrung an der Kreuzung Johanneskirche auch für Autos

Damit nicht genug: Im Bereich der Johanneskirche wird der Abzweig von der Günterstalstraße in die Basler Straße erneuert. Dafür werden zwei alte Weichen und eine Gleiskreuzung durch neue ersetzt, so die VAG. Auch diese Baustelle sorgt für Einschränkungen für den übrigen Verkehr – also für alle, die per Auto, Rad oder zu Fuß unterwegs sind. So kann der Autoverkehr von der Günterstalstraße mit Fahrtrichtung Günterstal nicht nach links in die Talstraße einbiegen. Und aus Richtung Günterstal kann man nicht in die Basler Straße abbiegen – und auch der Weg geradeaus von der Basler- in die Talstraße ist nicht möglich.

Was sich für die Trams Linien 2,3 und 5 ändert

Beim Stadtbahnverkehr gibt es verschiedene Änderungen:
  • Die Linie 2 wird von der Hornusstraße kommend am Bertoldsbrunnen in die Bertoldstraße einbiegen und mit der Linie 5 über Hauptbahnhof und Rathaus im Stühlinger zur Hornus- beziehungsweise bis zur Gundelfinger Straße weiterfahren.Zwischen Bertoldstraße und Günterstal werden in diesen zwei Wochen keine Stadtbahnen fahren. Stattdessen wird die Buslinie 21 von Günterstal kommend bis zum Holzmarkt verlängert. Die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs befinden sich in der Regel auf Höhe der Stadtbahnhaltestellen. Nach der Johanneskirche verläuft der Fahrweg des Ersatzverkehrs in die Werthmannstraße. Dort wird es eine Haltestelle Erbprinzenstraße geben. Weiter geht es dann via Rempartstraße zum Holzmarkt und von dort zurück nach Günterstal. Die Abfahrtszeiten der Ersatzlinie 21 werden an die Abfahrtszeiten der Linie 2 angepasst.
  • Die Stadtbahnlinie 3 von der Munzinger Straße kommend endet am Holzmarkt. Die Linien 3 und 5 aus Richtung Vauban und Rieselfeld fahren nur bis zur Haltestelle Heinrich-von-Stephan-Straße. Hier ist der Umstieg zur gleichnamigen Bushaltestelle möglich. Im Bereich Hauptbahnhof, Heinrich-von-Stephan-Straße und Pressehaus wird die Buslinie 11 im Tagesverkehr alle 7,5 Minuten fahren. Im Nachtverkehr – also in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag – pendelt die Buslinie 11 zwischen Pressehaus und Hauptbahnhof.
  • Die Stadtbahnlinien 1 und 4 sind von den Baustellen nicht betroffen.
Alle Änderungen finden sich auch in der Fahrplanauskunft und in der VAG-App.