Dreampop-Duo Binoculers tritt am Donnerstag im Slow Club auf

Elena Stenzel

Sie klingen, als entstammten sie einer phantastischen Parallelwelt: Binoculers machen psychedelischen Dreampop. Am Donnerstag kommt das Hamburger Duo mit seinem neuen Album "Sun Sounds" in den Slow Club.

Sphärische Riffs und verträumter Gesang – das Hamburger Duo Binoculers macht psychedelischen Dreampop. Wie schon auf der Vorgängerplatte "Adapted to Both Shade and Sun", geht es auch auf dem neuen Album "Sun Sounds" um die hellen und dunklen Seiten des Lebens. Am Donnerstag machen sie Halt im Slow Club.


Die beiden Köpfe des Duos Nadja Rüdebusch und Daniel Gädicke zogen sich in die niedersächsische Provinz zurück, um sich ganz auf ihr mittlerweile zweites Album zu konzentrieren. Heraus kam ein Sound, der wie die "psychedelische Sonne" klingt.

"Sun Sounds" vereint englischen 60er-Jahre-Psychedelia, amerikanischen Dreampop und die Haupttätigkeit der beiden Musiker: Film- und Dokumentationsmusik komponieren.

Hamburger Multiinstrumentalisten

Jetzt gehen sie mit 14 brandneuen Songs auf Tour. Die Hamburger sind Multiinstrumentalisten: Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Xylophon. Auch auf der Bühne werden die Beiden selbst spielen. Eigenwillige und oft dunkle Texte tun ihr Übriges für eine verträumt-melancholische Konzertstimmung. Los geht's um 20 Uhr

Den Support übernimmt das neue Freiburger Psychedelic-Pop-Duo Honeycomb Hooligans.

Binoculers – The Cities



Binolcuers – Where The Water is Black


  • Was: Binoculers "Sun Sounds Tour", Support: Honeycomb Hooligans
  • Wann: Donnerstag, 6. April, ab 20 Uhr
  • Wo: Slow Club Freiburg, Haslacher Straße 25
  • Eintritt: 8 Euro, für Club-Mitglieder 6 Euro

Mehr zum Thema: