Dosenbier und Rock'n'Roll: Straßenschule-Benefizkonzert im Crash

Manuel Lorenz

Rock'n'Roll für einen guten Zweck: Am Samstag veranstaltet das Crash ein Benefizkonzert für Freiburger, die sich in unsicheren Wohnsituationen befinden - und das zum vierten Mal in Folge! Wer dort auftritt und warum der Musikkeller das überhaupt macht:



Seit 1997 begleitet die Freiburger Straßenschule Menschen zwischen 15 und 27 Jahren, die sich in prekären Wohnsituationen befinden - die also zum Beispiel zuhause rausgeflogen sind oder auf der Straße leben. Im vergangenen Jahr waren das circa 250 - und das mit einem Team aus sechs Personen und großteils auf Spendenbasis. Träger des Projekts ist das SOS-Kinderdorf Schwarzwald und der Verein Freiburger Straßenschule.


Viele der jungen Menschen, die die Freiburger Straßenschule begleitet, gehen regelmäßig ins Crash - so kamem Magdalena Wolf (Straßenschule) und Mario Held (Crash) vor vier Jahren auf die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten. "Ich finde das Projekt einfach gut", sagt Held. Die Stadt würde es kaum fördern, deshalb würde er sich gedrungen fühlen, zu helfen.

Zwei Bands werden dafür am Samstag im Musikkeller an der Schnewlinstraße auftreten: die Hardcore-Band Selfmade Savior (Foto oben) und Rock'n'Roll Big Block. "Wir wollen damit ein möglichst großes Publikum ansprechen", sagt Held. Ob die Musiker eine Gage bekommen, hängt davon ab, wie gut der Abend läuft. "Die letzten drei Male ist's finanziell immer gut gelaufen", sagt er.

Wolf und Held wollen mit dem Konzert auch auf die Situation jener jungen Menschen aufmerksam machen. "Ich benutze das Wort Scham nicht gern", sagt Held. "Aber viele dieser Menschen wollen ihre Situation nicht öffentlich machen." Das gelte auch für Arbeitslose und Harz-4-Empfänger. "Wir hatten mal vor, all diese Menschen umsonst ins Crash zu lassen." Der vorbildliche Entschluss scheiterte daran, dass keiner sich als solcher zu erkennen geben wollte. Wolf sagt: "Durch die Zusammenarbeit mit dem Crash haben wir viele junge Menschen kennen gelernt, denen es wohnlich schlecht geht und die wir jetzt begleiten."

Außerdem sei das Crash-Publikum auf die Thematik aufmerksam geworden. Das soll am Samstag wieder passieren. Und - das ist eine typische Crash-Besonderheit, auf die Held hinweisen möchte - es gibt mal wieder Dosenbier.



Mehr dazu:


Was
: Straßenschule-Benefizkonzert mit Selfmade Savior und Rock'n'Roll Big Block
Wann: Samstag, 9. November 2013, 22 Uhr
Wo: Crash, Schnewlinstraße 7
Eintritt: 7 Euro (zugunsten der Straßenschule Freiburg) [Bild 1: Promo; Bild 2: fudder-Archiv]